Newsticker

Pflicht-Corona-Tests: Einreisende aus Risikogebieten müssen sich ab Samstag testen lassen
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Wemding: Nun erinnert eine Straße an Ernst Steinacker

Wemding

31.01.2020

Wemding: Nun erinnert eine Straße an Ernst Steinacker

An der Ernst-Steinacker-Straße: (vorne, von links) Martin Drexler, Annette Steinacker-Holst, Veit Steinacker und Leonhard Steinacker.
Bild: Wolfgang Widemann

In Wemding soll die Erinnerung an den Künstler wachgehalten werden. Deshalb wurde nun eine Straße umgewidmet.

In Wemding gibt es jetzt eine Ernst-Steinacker-Straße. Sie erinnert an den bekannten Bildhauer, Maler und Literaten, der im vergangenen November 100 Jahre alt geworden wäre.

Anlässlich der Umwidmung der bisherigen Jahnstraße fand im Kunstmuseum Donau-Ries, das an der Ecke Senefelder Straße/Ernst-Steinacker-Straße liegt, ein Festakt statt. Bei diesem sprachen Annette Steinacker-Holst – sie betreibt mit ihrem Mann Gerhard Holst das Museum –, Leonhard und Veit Steinacker über das Wirken ihres Vaters, der 2008 starb und allein in der Stadt Wemding 45 Kunstwerke hinterließ. Die sind auf Plätzen, an Wegen, in Kirchen und anderen Gebäuden zu sehen.

Eine Anregung zum Schluss

Bürgermeister Martin Drexler und die Mitglieder der Familie Steinacker dankten zudem den Institutionen, die das in der Region einmalige Museum unterstützen. Dazu gehören inzwischen bekanntlich auch der Landkreis Donau-Ries und der Bezirk Schwaben. Unter den Gästen waren deshalb auch die Bezirksräte Peter Schiele und Albert Riedelsheimer. Drexler dankte der Familie dafür, dass sie das Wirken von Ernst Steinacker lebendig halte.

Zum Abschluss der Feier hatte Gerhard Holst noch eine Anregung für die Verantwortlichen der Kommune parat. Es könnten weitere Straßen in Wemding nach Künstlern benannt werden, die aus der Stadt stammten: „Vielleicht wäre es für die Stadt interessant, eine Luitgart-Im-Straße, eine Johannes-Engelhart-Straße, eine Emma-Mönch-Straße und eine Manfred-Laber-Straße zu haben.“ 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren