Newsticker

USA: Fünf Millionen gemeldete Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Zwei Zusammenstöße mit E-Rädern innerhalb kurzer Zeit

Landkreis Donau-Ries

03.07.2020

Zwei Zusammenstöße mit E-Rädern innerhalb kurzer Zeit

Nach der Radtour brauchen nicht nur E-Bike-Besitzer eine Pause - auch der Akku will jetzt neue Energie.
Bild: Tobias Hase/dpa-tmn

Die Unfälle ereignen sich in Wemding und im Wolferstädter Ortsteil Hagau. Einmal ist laut Polizei eine Autofahrerin schuld, das andere Mal ein anderer Radler.

Innerhalb weniger Stunden haben sich am Mittwoch in Wemding und dem Wolferstädter Ortsteil Hagau zwei Unfälle ereignet, an denen Radfahrer beteiligt waren. Um 14 Uhr, so teilt die Polizei mit, krachte es am Ortsrand von Hagau.

Dort wollte eine 47-Jährige, die mit ihrem Auto von Polsingen her kam, nach rechts auf die Kreisstraße einbiegen – und übersah dabei einen 71-Jährigen, der mit seinem Elektrorad von Döckingen her in Richtung Hagau unterwegs war. Der Wagen erfasste mit seinem Stoßfänger das Hinterrad.

In einem Fall keine schwereren Verletzungen

Der Rentner, der aus Neuburg stammt, stürzte. Das Rote Kreuz brachte ihn ins Krankenhaus. Dort stellten die Ärzte fest, dass die Verletzungen glücklicherweise nicht so schwerwiegend waren.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Um 18.10 Uhr folgte der Unfall in Wemding. Er passierte an der Kreuzung von Heinlethstraße und Schießstattweg. Dort schnitt ein Radfahrer, 30, mit hoher Geschwindigkeit den Einmündungsbereich – und prallte auf einen 61-Jährigen, der dort mit seinem E-Rad stand. Er hatte ordnungsgemäß angehalten, weil er an der Rechts-vor-links-Kreuzung den Querverkehr nicht einsehen konnte.

Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung

Der 61-Jährige erlitt der Polizei zufolge zahlreiche Prellungen und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Der Verursacher schürfte sich den linken Unterarm auf. Die Beamten zeigten den Mann wegen fahrlässiger Körperverletzung an – und stellten fest, dass der 30-Jährige nach einer Straftat zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren