Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Donauwörth: Emotionale Debatte um den Donauwörther Stadthof

Donauwörth
15.05.2024

Emotionale Debatte um den Donauwörther Stadthof

In diesem Gebäudekomplex waren zuletzt Wohnungen sowie Lagerräume eines Spediteurs untergebracht. Seit einiger Zeit steht der Komplex leer, er wurde verkauft.
Foto: Thomas Hilgendorf

Plus Der Stadthof in Donauwörth hat eine zentrale Lage direkt am Rathaus und Parkplätze vor der Tür. Zuletzt gab es eine rege Diskussion ums städtische Vorkaufsrecht.

Er ist nicht unbedingt eine Perle in der Stadt, aber er erfüllt seinen Zweck. Der Stadthof liegt etwas versteckt zwischen dem Hintereingang des Rathauses und den Überresten der alten Stadtmauer in Donauwörth. Manche kennen das Areal auch nur als Parkplatz, wenngleich als einen sehr zentralen. Ein größerer Gebäudekomplex steht dort seit Längerem leer. Ein ortsansässiger Investor will jetzt etwas daraus machen. Im städtischen Bauausschuss wähnte man sich zuletzt mangelhaft informiert – und debattierte darüber, ob nicht neue Räume für die Stadtverwaltung besser wären, Stichwort: Vorkaufsrecht. Die Debatte darüber geriet ziemlich emotional.

"Schlecht vorbereitet" sei das, mit dem man sich nun ad hoc beschäftigen müsse, hieß es jüngst im Sitzungssaal des Rathauses. "Uninformiert" fühlte sich ein weiteres Mitglied des Stadtrates. Es ging heiß her in der Sitzung, die sich mit der Zukunft eines Teiles des Stadthofes befasste. Der Grund für die emotionale Debatte lag unter anderem darin, dass das Rathaus – wie die meisten Verwaltungsgebäude im Lande – inzwischen aus allen Nähten platzt. Zuletzt mussten Teile des Bauamtes in angemietete Räume in der oberen Reichsstraße umziehen. Da lag es aus der Sicht des ein oder anderen Ratsmitglieds nahe, hinsichtlich des Gebäudekomplexes unweit des Rathauses über die Möglichkeit des Vorkaufs nachzudenken. Es regte sich allerdings Widerstand in den Reihen des Gremiums. Und auch die Verwaltung selbst wirkte wenig begeistert.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.