Newsticker

Markus Söder moniert: Die Corona-Pandemie werde schöngeredet
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Durchwachsener Start in die Rückrunde

Tischtennis

22.01.2015

Durchwachsener Start in die Rückrunde

Den Tischtennis-Frauen des VfB Oberndorf gelang zum Rückrundenauftakt in der Bezirksliga gegen Wertingen nur ein knapper Sieg. Beim Tabellenführer Herbertshofen taten sie sich noch schwerer.

Oberndorfer Bezirksliga-Frauen gewinnen nur knapp gegen Tabellenschlusslicht

1. Damen-Bezirksliga:

Post SV Telekom Augsburg II – VfB Oberndorf 6:8.

Während die Männer noch spielfrei haben, sind die Frauen des VfB Oberndorf mit einem unerwartet knappen Sieg gegen das Schlusslicht in die Rückrunde gestartet. Bedanken konnten sich die Mitspielerinnen am Ende vor allem bei Celine Mareis, die alle drei Einzel gewann und auch im Doppel an der Seite von Jasmin Kaim erfolgreich war. Ebenfalls einen großen Anteil am Erfolg hatte Pia Hallmann, die zwar ihr Doppel mit Denise Mareis abgeben musste, dann aber drei Punkte in den Einzeln holte. Sie fuhr auch den Siegpunkt gegen Sigrun Heinrich ein, die nach 0:1-Satzrückstand verletzungsbedingt aufgeben musste.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

TSV Herbertshofen II – VfB Oberndorf 8:3.

Am nächsten Tag hatten es die Oberndorferinnen mit einem ganz anderen Kaliber zu tun. Als schärfster Verfolger fuhren sie nach Herbertshofen, wo der Tabellenführer wartete. Die VfB-Damen brachten den Titelaspiranten nie ernsthaft in Bedrängnis. Celine Mareis bestätigte die Form des Vortages. Sie gewann erneut ihr Doppel mit Jasmin Kaim und konnte Martina Trieb im Entscheidungssatz bezwingen. Den dritten und damit aber auch schon letzten Punkt für die Gäste holte Marion Haller durch einen 3:1-Sieg, ebenfalls gegen Martina Trieb.

2. Jungen-Bezirksliga Nord:

TV Lauingen – VfB Oberndorf 8:4.

Eine klare Auswärtsniederlage setzte es für die VfB-Buben zum Rückrundenauftakt. Die Niederlage war dabei im Grunde nach dem ersten unglücklich verlorenen Doppel besiegelt. Eduard Weirich und Markus Kaim unterlagen knapp gegen Alexander Daumann und Simon Fauser. Im zweiten Doppel waren Manuel Mayr und Oliver Elster gegen Julian Pfiffner und Julian Beier chancenlos. Eduard Weirich gewann alle drei Einzel, musste sich dabei aber vor allem gegen Alexander Daumann richtig strecken und einen 0:2-Satzrückstand drehen. Markus Kaim zeigte gegen Simon Fauser eine ansprechende Leistung, musste sich am Ende aber mit 2:3 geschlagen geben. Den vierten und letzten Punkt für den VfB holte Manuel Mayr durch einen 3:1-Sieg gegen Julian Beier. (schu)

Damen-Bezirksliga II Nord:

Dillingen II – Mertingen 8:4

Wie schon in der Hinrunde hielt der FC Mertingen auch im Rückspiel gegen den Spitzenreiter gut mit, und das, obwohl Mannschaftsführerin Fanny Zimmermann wegen einer Sprunggelenksverletzung stark beeinträchtigt antrat. Schon im Doppel schien sich ihr Einsatz lange Zeit auszuzahlen, denn mit ihrer Partnerin Marie-Luise Raul führte sie gegen Juliane Jobst und Tatjana Stierle bereits mit 2:0 nach Sätzen, um dann am Ende doch knapp zu verlieren.

Buder und Alexandra Thomsen mussten ebenfalls in fünf Sätzen die Segel streichen. Immerhin sorgte im Anschluss Carmen Buder gegen Tatjana Stierle für den ersten Zähler der Gäste. Gegen Franziska Riesenegger kämpfte Fanny Zimmermann nur wenig später zwar aufopferungsvoll, doch sie verlor erneut mit zwei Punkten Unterschied im Entscheidungssatz.

Ein kurzer Zwischenspurt mit Siegen von Carmen Buder und Marie-Luise Raul brachte nur eine kurzzeitige Ergebnisverbesserung zum 5:3. Danach zog Dillingen unaufhaltsam davon, allein Carmen Buder sorgte mit ihrem dritten Einzelsieg gegen Franziska Riesenegger für den vierten Mertinger Punkt. Damit bleibt der Vorjahresaufsteiger im Tabellenkeller. (mlr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren