Newsticker
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Impfung mit AstraZeneca erhalten
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Gröbl und Wild gewinnen Karablauf in Harburg

Jedermannserie

11.11.2019

Gröbl und Wild gewinnen Karablauf in Harburg

Siegerehrung: (von links) Helmut König (Abteilungsleiter TSV Harburg) gratulierte den schnellsten Athleten des Hauptlaufs Andreas Beck, Theresa Wild, Mario Leser, Katharina Kaufmann und Tobias Gröbl.
Foto: Wolfgang Wild

Zweiter Wettbewerb der Jedermannserie der LG Donau-Ries lockt 432 Teilnehmer nach Harburg.

Die Jedermannsläufe der LG Donau-Ries sind auch in diesem Jahr wieder ein Renner. Dies kann man bereits nach dem zweiten von insgesamt fünf Läufen der Serie behaupten. Beim Harburger Karablauf am Sonntag wurden insgesamt 432 Starter – 271 beim Hauptlauf, 141 auf der Schülerstrecke sowie 20 auf der Walkingstrecke – registriert.

Recht kühles Wetter konnte die zahlreichen Sportler nicht von schnellen Endzeiten abhalten. An der Spitze zeigte der in Itzing wohnhafte Ausnahmeathlet Tobias Gröbl (LG Zusam) erneut seine Stärke und entschied das Rennen für sich. Er hatte beim Auftaktrennen in Mauren noch gefehlt und erreichte nun als Erster das Ziel nach 34:05 Minuten. Mario Leser (LG Zusam) überquerte nur 32 Sekunden später die Ziellinie. Das Podium komplettierte Andreas Beck (36:09 Minuten, LG Zusam). Vierter wurde Johannes Weizinger (36:27 Minuten, Arriba Göppersdorf) vor Florian Kohlmann (36:46 Minuten, Arriba Göppersdorf) und Benedikt Owert (38:31 Minuten, TG Viktoria Augsburg).

Lesen Sie auch: Gelungene Premiere in Mauren

Martin Kurnoth gewinnt auf der Kurzstrecke

Bei Damen holte sich Theresa Wild (LG Warching) den Sieg. Die Zeit: 43:02 Minuten. Auch die Top-Triathletin war beim ersten Lauf im Mauren nicht gestartet. Die dortige Gewinnerin Katharina Kaufmann vom TSV Oettingen wurde dieses Mal Zweite (45:03 Minuten). Das Siegerpodest komplettierte Mirka Sonntag (Arriba Göppersdorf, 45:33 Minuten).

Auf der Kurzstrecke über 3,5 Kilometer war Martin Kurnoth vom VSC Donauwörth nach 12:35 Minuten als Erster im Ziel. Schnellste Schülerin war Anna Grasse (TSV Nördlingen) nach 13:36 Minuten.

VSC Donauwörth klettert an die Spitze der Teamwertung

In der Teamwertung übernahm der VSC Donauwörth die Spitze. Die Kreisstädter schafften es, in Harburg 63 Läufer an den Start zu bringen. Der Großteil davon waren Kinder, sodass allein 50 VSC-Sportler auf der Kurzstrecke unterwegs waren. Der TSV Harburg bot beim Heimrennen „nur“ 51 Teilnehmer auf und fiel nach dem zweiten Rennen hinter den Donauwörthern (110 Teilnehmer) auf Rang zwei (101) zurück. Platz drei belegt jetzt der TSV Nördlingen (93).

Was eigentlich selbstverständlich ist, aber dennoch einer besonderen Erwähnung bedarf: Hannes Hingst (TSV Harburg, Jahrgang 1945) ist auch in diesem Jahr mit dabei, scheute sich nicht vor dem anspruchsvollen Karablauf und absolvierte seit 1978 das 204. Rennen der Serie in Folge. Hingst war nach 1:02,41 Stunden im Ziel.

Der nächste Lauf der Serie findet am Sonntag, 24. November, um 10 Uhr in Mönchsdeggingen statt. (dat, wwi)

Alle Ergebnisse vom Harburger Karablauf sind im Internet unter www.lg-donau-ries.de zu finden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren