Newsticker

CDU-Politiker Norbert Röttgen: Zweiter Lockdown ist nicht auszuschließen

23.07.2010

Meisterliche Harburger

Auch sie waren in dieser Saison erfolgreich: Die Harburger Herren 40 mit (von links) Klaus Bußer, Armin Both, Christoph Käferlein, Dieter Bußer, (vorne von links) Jürgen Staufer, Tom Steigert und Siggi Mugrauer.
2 Bilder
Auch sie waren in dieser Saison erfolgreich: Die Harburger Herren 40 mit (von links) Klaus Bußer, Armin Both, Christoph Käferlein, Dieter Bußer, (vorne von links) Jürgen Staufer, Tom Steigert und Siggi Mugrauer.

Bezirksklasse I, Herren 40: TSV Harburg - TSV Pöttmes 9:0. Mit der Besetzung Dieter Bußer, Christoph Käferlein, Klaus Bußer, Thomas Steigert, Achim Schreiber und Jürgen Staufer wurde ein ungefährdeter 9:0-Sieg eingefahren. Einzig Dieter Bußer musste in den Match-Tiebreak, den er jedoch souverän für sich entscheiden konnte. Die bereits vor dem Spiel als Bezirksliga-Aufsteiger feststehende Truppe um Mannschaftsführer Klaus Bußer schloss die Saison 2010 verlustpunktfrei mit 14:0 Punkten ab. Die Meisterschaft wurde mit einem hervorragenden Match-Punkt-Verhältnis von 56:7 erreicht. Nur im ersten Saison-Match war das Spiel nach den Einzeln noch nicht entschieden.

Bezirksklasse 2, Herren 60: TC Mertingen - TSV Harburg 2:4. Ungeschlagen wurden die neu formierte Mannschaft Herren 60 vom TSV Harburg Meister in der Bezirksklasse 2. Auch im letzten Spiel gegen den TC Mertingen gab es einen 4:2-Erfolg, wobei es nach den Einzeln bereits 4:0 stand. Lediglich gegen den TC Schrobenhausen musste man sich verletzungsbedingt mit einem Unentschieden begnügen. Ansonsten wurden alle Spiele gewonnen. Das große Plus war die ausgeglichene Besetzung der Mannschaft. Mit dieser Formation hat man im nächsten Jahr in der Bezirksklasse 1 gute Chancen vorne mitzuspielen.

Bezirksklasse 1, Mädchen: TSV Bissingen - TSV Harburg 0:6. Die neu gebildete Mädchenmannschaft ist bereits eine Klasse höher einsteigen und startete gleich nochmals mit 12:0 Punkten durch und erreichte den Aufstieg in die Bezirksliga die höchste Klasse bei den Jugendlichen. Ein Matchpunkteverhältnis von 33:3 und ein Satzverhältnis von 67:10 zeugen von ihrer großen Überlegenheit. Zum Team gehörten: Jennifer Rühl (1), Sonja Lechner (4), Sina Bußer (2) und Lisa Fürnrohr (3). (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren