1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Oberndorf entscheidet das Derby für sich

Schießen

08.12.2018

Oberndorf entscheidet das Derby für sich

Erfolgreiche Altschützen: (von links) Florian Fritsch, Anna Durner, Jessica Langer, Kristina Büchele, Johanna Vinke, Verena Grieser, Gunther Langer.
Bild: Chris Vinke

Der Wettkampf gegen Bäumenheim in der Schwabenliga wird zur Nervenprobe. Dabei fällt die Entscheidung erst im letzten Duell

Nach dem erfolgreichen Aufstieg in die vierthöchste Liga im Sportschießen waren die Erwartungen in Oberndorf groß. Der zuvor sehr erfolgreiche Start in die Schwabenliga, bescherte der ersten Luftgewehrmannschaft der Altschützen Oberndorf den vierten Platz. Die Aufgabe bei der Heimpremiere konnte nicht schwieriger sein, da sich an diesem Tag im Schützenhaus der Altschützen die vier besten Mannschaften der Schwabenliga Nord trafen.

Das Lokalderby gegen Oberndorf entschieden die Gastgeber für sich. Am eigenen Schießstand gewannen die Altschützen mit 3:2 (1908:1897). Zwar gewann Sonja Hintermeier ihre Paarung gegen Kristina Büchele deutlich mit 391:384, sowie ihre Schwester Sabrina Hintermeier mit starken 386:370 gegen Gunther Langer, aber die drei Mittelpaarungen konnte alle Oberndorf für sich entscheiden. Barbara Schindele hatte mit 370 Ringen gegen die 388 von der erst 14-jährigen Verena Grieser keine Chance und auch Alexander Rettinger (378) hatte dem starken Ergebnis von Jessica Langer (391) nichts entgegenzusetzen. Tobias Schön verlor um drei Ringe gegen Florian Fritsch mit 372:375.

Im zweiten Wettkampf des Tages konnte sich Vöhringen 3:2 gegen Wechingen durchsetzen, im dritten Wettkampf zog Bäumenheim mit 2:3 gegen Tabellenführer Vöhringen erneut nur knapp den Kürzeren. Sonja Hintermeier musste erstmals in dieser Saison ihren Punkt mit 385:390 abgeben. Schindele konnte diesmal ihre gewohnte Leistung abrufen, hatte aber mit ihren 384 Ringen gegen die Tagesbestleistung ihrer Gegnerin von 393 Ringen keine Chance. Rettinger holte mit einem Ring Unterschied den ersten Punkt für Bäumenheim (381:380), wohingegen Schön mit nur einem Ring (374:375) unterlag. Sabrina Hintermeier punktete mit 383:380 Ringen. Selten war ein Wettkampf für die Zuschauer so spannend.

Nach diesem Wettkampf wussten die Oberndorfer Schützen, dass sie mit einem Sieg einen Sprung noch oben in der Tabelle machen könnten. Doch dieser Druck war für die junge Mannschaft noch zu hoch, und somit kam es im letzten Wettkampf des Tages zur höchsten Niederlage in der Schwabenliga, seit dem Aufstieg. Gegen die Wörnitzschützen Wechingen mussten sich die junge Mannschaft mit einer 0:5-Niederlage verabschieden. (dz)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
4632.jpg
Donauwörth

Nach dem Pflichtspiel kommt der Saison-Höhepunkt

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen