Newsticker
Schule und Corona: Bayern verschiebt alle Abschlussprüfungen
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. TSV Rain: Diese Regeln gelten beim Heimspiel

Fußball

09.10.2020

TSV Rain: Diese Regeln gelten beim Heimspiel

Im ersten Aufeinandertreffen zwischen dem TSV Rain (mit Julian Brandt) und dem FC Memmingen diese Woche zog Rain den Kürzeren.
Bild: Olaf Schulze

Nach dem 0:1 im Ligapokal geht es nun erneut gegen den FC Memmingen – allerdings diesmal in der Liga. Im Georg-Weber-Stadion gelten für Zuschauer strikte Verhaltensregeln.

Zweimal innerhalb von fünf Tagen trifft der TSV Rain auf den FC Memmingen. Am Dienstag setzte es im neu geschaffenen Ligapokal eine 0:1-Niederlage in der Memminger Arena. In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie erzielte Nico Fundel kurz nach der Halbzeitpause mit einem Schuss aus der zweiten Reihe das Tor des Tages. Die Käs-Elf belegt in der Dreiergruppe aktuell den letzten Platz, hat aber bei noch zwei ausstehenden Begegnungen jeweils Heimrecht. Die beiden Erstplatzierten erreichen sicher die nächste Runde.

Für den TSV Rain geht es um wichtige Regionalliga-Punkte

Doch am Samstag werden die Karten neu gemischt und es geht um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Regionalliga Bayern für beide Mannschaften. Die Gäste aus dem Allgäu liegen, bei zwei weniger absolvierten Spielen, aktuell fünf Punkte hinter dem TSV Rain und belegen Tabellenplatz 16. Die Maßgabe beider Teams ist klar: Verlieren verboten.

Schiedsrichter Jürgen Steckermeier vom niederbayerischen TSV Altfraunhofen wird diese interessante Partie leiten. Anpfiff ist ausnahmsweise bereits um 13 Uhr im Georg-Weber-Stadion.

Hygieneregeln im Rainer Stadion

Als Veranstalter trägt der TSV Rain zusammen mit den Zuschauern eine große Verantwortung, wenn es um die Einhaltung der Hygieneregeln und den Gesundheitsschutz geht. Fußball-Fans vor Ort bittet der Verein deshalb, folgende Verhaltensregeln im Bereich des Georg-Weber-Stadions zu beachten:

  • Aufgrund der Hygienevorschriften des Bayerischen Fußballverbandes (BFV) wegen der SARS-CoV-2-Pandemie erfolgt vor Eintritt ins Stadion eine elektronische Erfassung der persönlichen Daten mit dem Mobilfunkgerät per QR-Code zur lückenlosen Nachverfolgung. Besucher, die kein Handy bei sich haben, können vom Personal erfasst werden. Durch das aufwendigere Einlass-Prozedere bittet der Verein um rechtzeitiges Erscheinen vor Spielbeginn. Sollte die erlaube Zuschaueranzahl von 400 erreicht sein, erfolgt kein Zutritt mehr.
  • Zuschauer sollen den Schildern und den Anweisungen des Personals im Stadion folgen und einen Abstand von mindestens 1,50 Meter zu anderen Personen während des Einlasses, im Stadion, oder beim Verlassen des Stadions einhalten.
  • Zu beachten sind die getrennten Ein- und Ausgänge im Stadion.
  • Auf dem gesamten Stadiongelände sowie dem Weg zum und vom Sitzplatz ist das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes Pflicht. Auf dem Sitzplatz muss dieser nicht getragen werden, das ständige Tragen des Mund-Nasen-Schutzes wird aber empfohlen.
  • Für Fans des FC Memmingen sind im Stadion Sitzplätze im Gästeblock reserviert. Der Aufenthalt in anderen Bereichen des Stadions ist nicht gestattet.
  • Das Betreten der abgetrennten Mannschaftszonen ist nicht gestattet. Zutritt nur für Spieler, Betreuer und Trainer der jeweiligen Mannschaften.
  • Sollten während des Aufenthaltes bei einem Zuschauer typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus (Geruchs- und Geschmacksstörungen, Fieber, Husten sowie Halsschmerzen) auftreten, muss er das Stadion umgehend verlassen.
  • Die Aushänge zum Verhalten im Stadion sind dringend zu beachten und unbedingt einzuhalten. Zuschauer haben den Anweisungen des Personals Folge zu leisten und die Hygienevorschriften strikt einzuhalten. Die Schiedsrichter sind angehalten, bei offensichtlichen Verstößen gegen die Vorgaben der Hygienevorschriften des Bayerischen Fußballverbandes (BFV) das Spiel abzubrechen. (dz)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren