1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. TSV Rain bezwingt Wacker Burghausen mit 1:0

Fußball-Regionalliga

19.07.2019

TSV Rain bezwingt Wacker Burghausen mit 1:0

Michael Knötzinger (2. von links) schoss den TSV Rain zum Sieg gegen den SV Wacker Burghausen. Für die Tillystädter war mit dem erfolgreichen Regionalliga-Auftakt gegen Favorit Burghausen nicht unbedingt zu rechnen. Umso größer war die Freude über den Sieg.
Bild: Gerd Jung

Der Aufsteiger setzt sich gegen den SV Wacker Burghausen mit 1:0 durch. Für Trainer Alex Käs sind die drei Punkte „Bonus“.

Einen perfekten Start in die neue Regionalliga-Saison hat der TSV Rain hingelegt. Beim SV Wacker Burghausen gewann der Aufsteiger mit 1:0. „Das war eine super Leistung, Hut ab!“, lobte Trainer Alex Käs seine Rainer Mannschaft.

Er hatte in seinem ersten Spiel als Chef-Trainer der ersten Mannschaft der eingespielten Elf aus der vergangenen Saison sein Vertrauen geschenkt, es kamen zunächst noch keine Neuzugänge zum Einsatz. „Nach der kurzen Vorbereitung war die Überlegung, zuerst die Spieler zusammenspielen zu lassen, die sich schon länger kennen. In den kommenden englischen Wochen werden wir ohnehin durchwechseln müssen“, erklärte Käs.

Lesen Sie auch: TSV Rain: Vorfreude auf eine „coole Liga“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Dieser Plan sollte sich auszahlen, denn der TSV startete mutig in die Partie. In der ersten Viertelstunde war Burghausen vom Pressing der Gäste ziemlich überrascht. Das ließ ihnen Raum für Chancen. So kam Marko Cosic zur ersten Möglichkeit nach elf Minuten, doch sein Schuss wurde zur Ecke abgewehrt.

Michael Knötzinger schießt Rain in Führung

Zwei Minuten später zirkelte Burghausens Christoph Maier den Ball knapp über das linke Kreuzeck. Die Gastgeber kamen nun besser in die Partie, vor allem vorne über die rechte Seite waren sie gefährlich. Nach 17 Minuten hätte das Team auch in Führung gehen können, durch Felix Bachschmid, der die bis dato beste Möglichkeit des Spiels hatte. Sein Schuss ging jedoch ganz knapp am rechten Pfosten vorbei.

In der Folge entwickelte sich ein offenes Spiel ohne große Chancen. Bis zur 35. Minute: Nun fiel die etwas überraschende Führung für den TSV Rain. Der Ausgangspunkt dafür war Blerand Kurtishaj, der den Ball nach innen schlug. Lukas Aigner kickte den Ball auf der Linie weg, jedoch direkt vor die Füße des goldrichtig stehenden Michael Knötzinger, der das Leder aus wenigen Metern über die Linie drückte. Burghausens Trainer Wolfgang Schellenberg reagierte sofort und wechselte noch vor der Pause aus. Ohne sichtbare Verletzung musste Thorsten Nicklas vom Platz, für ihn kam Lukas Mazagg. Kurz vor der Pause verzog für Rain noch Stefan Müller aus etwa neun Metern, sein Schuss ging links vorbei.

Keine Großchancen mehr in der zweiten Hälfte

Nach der Pause gaben die Platzherren Gas und wollten den Ausgleich, doch aufopferungsvoll kämpfende Rainer gaben alles. So konnten sich die Burghausener keine hochkarätigen Chancen erarbeiten. Die Hausherren taten sich schwer gegen eine von Käs gut eingestellte Gästemannschaft. Der TSV Rain blieb durch Konter gefährlich, konnte sich aber ebenfalls keine guten Möglichkeiten mehr erarbeiten. So blieb es beim 1:0 der Gäste.

„Das Spiel ist so gelaufen, wie wir uns das vorher bereits gedacht hatten. Wir haben gut gegen den Ball gearbeitet. Die ganze Mannschaft hat für den Sieg gekämpft“, resümierte Käs nach dem Spiel. Durch die gute Leistung der Rainer sei der Gegner nervös geworden. Für Käs sei klar gewesen, dass sein Team über den Kampf kommen müsse. „Das war ein guter erster Schritt, aber nun müssen wir am Dienstag gegen Rosenheim nachlegen“, betonte Käs. Die drei Punkte gegen den eigentlichen Favoriten aus Burghausen seien „Bonuspunkte“. Jedoch komme es vor allem darauf an, gegen direkte Konkurrenten um den Klassenerhalt zu punkten, dazu zähle auch Rosenheim. (mit rui)

SV Wacker Burghausen Zech – Schulz (ab 63. Stingl), Aigner, Buchner, Nicklas (ab 43. Mazagg) – Maier, Scheidl, Sabasic, Bachschmid (ab 55. Ammari) – Richter, Bosnjak

TSV Rain Maschke – Bobinger, Triebel, Bauer, Götz – J. Müller, Schröder (ab 90. Bär), Knötzinger, S. Müller – Cosic (ab 77. Greppmeir), Kurtishaj (ab 63. Robinson)

Tor 1:0 Michael Knötzinger (35.) Gelbe Karten Muhamed Subasic, Lukas Mazagg, Matthias Stingl – Dominik Bobinger, Michael Knötzinger Schiedsrichter Tobias Schultes (TSV Betzigau) Zuschauer 760

Mehr zum Thema: Der TSV Rain hat seine Personalplanungen abgeschlossen ; Bauer und Co. verpassen den Titel bei der „Amateur-EM“

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren