Newsticker
RKI meldet 8103 Neuinfektionen und 96 Tote
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Unglückliches Turnier-Aus für Harburgs U19

Futsal

10.01.2019

Unglückliches Turnier-Aus für Harburgs U19

Die A-Junioren der JFG Region Harburg unterliegen im Halbfinale bei den Hallenmeisterschaften Donau. Am Ende wird es der dritte Platz

Die A-Junioren der JFG Region Harburg haben den dritten Platz bei den Hallenmeisterschaften Donau (ehemals Nordschwäbische) erreicht. Die Mannschaft der Trainer Tobias Schiele und Roland Fritz musste während des Turniers in Donauwörth keine Niederlage in der regulären Spielzeit hinnehmen, schied allerdings im Halbfinale gegen den späteren Turniersieger JFG Region Krumbach im Sechs-Meter-Schießen aus. Im „kleinen Finale“ um Platz drei gelang den Burgstädtern dann ein 1:0-Sieg über die JFG Riedberg.

Das erste Spiel des Tages hatte die JFG Region Harburg gegen den SV Wortelstetten, welches mit einem 1:1-Unentschieden endete. Nach einem 0:1-Rückstand markierte Daniel Langer den Ausgleich. Im zweiten Spiel hatten die JFG-Spieler den FC Lauingen als Gegner und gewannen dieses Spiel mit 2:1 durch den Treffer von Tim Scheithauer und einen von Langer verwandelten Freistoß. Im dritten Vorrundenspiel traf die JFG Region Harburg auf den VfR Jettingen. Johannes Fritz konnte einen zweimaligen Rückstand jeweils egalisieren. Im letzten Spiel der Gruppe eins ging es um den Einzug ins Halbfinale, denn der FC Lauingen hatte sechs Punkte bis dahin erreicht und ein Torverhältnis von 6:6-Toren. Somit reichte den Burgstädtern ein Unentschieden gegen die JFG Riesrand Nord Oettingen. In zwölf Minuten Spieldauer wollte kein Tor fallen und die Partie endete 0:0, was für die Harburger das Halbfinale bedeutete, da sie ein Torverhältnis von 5:4 Treffern vorweisen konnten. Die JFG Riesrand Nord Oettingen gewann gegen Wortelstetten 2:1, spielte gegen Harburg unentschieden und verlor gegen Jettingen (0:2) und gegen Lauingen (0:1).

In der Gruppe B kam die (SG) SV Amerdingen auf Platz vier und die (SG) FSV Buchdorf-Kaisheim wurde Gruppenletzter. Die Kesseltaler verloren drei Spiele und gewannen das Landkreisderby gegen Buchdorf-Kaisheim 3:1. Diese wiederum machten ihren einzigen Punkt beim 1:1 gegen Burgau.

Das erste Halbfinale bestritt der VfR Jettingen gegen die JFG Riedberg. Die Jettinger gewannen 1:0 und standen somit im Finale. Im zweiten Halbfinalspiel trafen die Harburger auf die JFG Region Krumbach. Dieses Spiel war für alle Fans der Harburger Mannschaft sehr sehenswert, da auf beiden Seiten einige Torchancen zu sehen waren. Die Torhüter glänzten mit Paraden und das Aluminium verhinderte einige Treffer. Somit endete die Begegnung mit einem 0:0 in der regulären Spielzeit und der Einzug ins Finale wurde durch ein Sechs-Meter-Schießen entschieden, wobei nun Dennis Macho im Tor der JFG Region Harburg stand. Die Entscheidung fiel für die JFG Region Krumbach, da deren Torhüter den zweiten Sechs-Meter der Harburger von Marc Enderes parieren konnte und alle drei Krumbacher Schützen trafen.

Somit spielte die JFG Region Harburg im „kleinen Finale“ um Platz drei gegen die JFG Riedberg. Schon in der vierten Spielminute gelang Kapitän Daniel Langer das erlösende 1:0 aus der Distanz. Auch in dieser Partie bekamen die Burgstädter einen Zehn-Meter durch kumulierte Fouls zugesprochen, doch der Torhüter der JFG Riedberg hielt den Schuss von Daniel Langer.

Im Finale traf der VfR Jettingen auf die JFG Region Krumbach und die Krumbacher konnten auch dieses Spiel im Sechs-Meter-Schießen für sich mit 3:1 entscheiden. Als Schiedsrichter fungierten Tobias Heuberger, Uli Reiner, Maxi Wirkner und Sebastian Stadlmayr. Der beste Spieler (Marco Schneider) und der beste Torwart (Thomas Vogt) spielen bei der JFG Region Krumbach, den besten Torschützen stellte der FC Lauingen (Marvin Gülen, mit acht Toren). (jais)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren