Newsticker

Zahl der Corona-Neuinfektionen erreicht höchsten Wert seit April
  1. Startseite
  2. Freizeit
  3. Der Soundtrack zu "Slumdog Millionär"

20.03.2009

Der Soundtrack zu "Slumdog Millionär"

Der Soundtrack zu «Slumdog Millionär»
Bild: DPA

Hamburg (dpa) - Es ist schon verrückt, Danny Boyles atemlose Romanze vom bettelarmen indischen Glückspilz aus den Slums von Mumbai, der an die große Liebe glaubt, mausert sich zum Mega-Erfolg, dabei sollte der Film bei Warner ursprünglich gar nicht in die Kinos kommen, sondern nur auf DVD ausgewertet werden.

Jetzt ist der Siegeszug des nicht unumstrittenen, auf jeden Fall aber mitreißenden achtfachen Oscargewinners nicht mehr aufzuhalten. Großen Anteil an der hinreißenden Wirkung von "Slumdog Millionär" hat der mit zwei Oscars ausgezeichnete Soundtrack, der jetzt auch auf DVD vorlegt.

Der indische Bolywood-Komponist A R Rahman, in Indien ein Superstar, zeichnet für den fetzigen Klangteppich verantwortlich. Entstanden ist eine raffinierte Melange aus indischer Folklore und westlicher Popmusik, zumeist unterlegt mit markanten Rhythmen, und kulminierend in dem ekstatischen Stück "Jai Ho", zu dem am Ende des Films die gigantische Bollywood-Tanzszene am Bahnhof läuft.

Zudem konnte Danny Boyle die britische Rapperin MIA dazu überreden, den brisanten Song "Paper Plans" beizusteuern. Ein Kinderchor singt im Refrain "All I wanna do is", man hört Schüsse, dann folgt die Zeile "and take your money". Im Film korespondiert MIAs Song mit der Reise der vogelfreien Brüder Jamal und Salim auf den Dächern der Züge, eine Reise durch Indien beflügelt von der Gewissheit, dem skrupellosen Kinderhändler entkommen zu sein.

www.slumdog-millionaire.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren