Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj nimmt Putins Atomwaffen-Drohungen ernst
  1. Startseite
  2. Friedberg
  3. A8: Vollsperrung nach Unfall auf der A8 bei Adelzhausen

A8
13.01.2020

Vollsperrung nach Unfall auf der A8 bei Adelzhausen

Nach dem Unfall bildete sich auf der Autobahn ein Stau. Autofahrer müssen dann eine Rettungsgasse bilden. Das Foto zeigt, wie diese aussehen sollte.
Foto: Marcus Merk (Symbol)

An dem Auffahrunfall waren sieben Fahrzeuge beteiligt. Zwei Autofahrer werden schwer verletzt. Am Vormittag schätzte die Polizei, dass die Beeinträchtigungen bis Mittag dauern.

Nach einem Unfall auf der A8 wurde die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Adelzhausen und Odelzhausen in Richtung München gesperrt. Nachdem die Strecke für etwa zwei Stunden voll gesperrt war, wurde der Verkehr auf dem Seitenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

13.01.2020

Kein Tag ohne Unfall und Stau auf dieser Autobahn!!!

Permalink
13.01.2020

Es ist zwischenzeitlich egal zu welcher Tageszeit man auf der A8 fährt.
Staus und Zähflüssiger Verkehr sind tagtäglich zu beobachten.
In neueren Autos ist ein Tempomat meistens Standard. Nur nutzen wollen es die wenigsten.
Eventuell sollten einige München-Pendler auch mal 15 Minuten früher aufstehen und losfahren.
Der Stressfaktor ist um einiges geringer.
PS: Ich selbst fahre die A8 und A99 tagtäglich, und nicht nur von Montag bis Freitag.

Permalink
13.01.2020

Volle Zustimmung. Ich würde gerne meinen Tempomat nutzen. Aber wenn ich den über 100 kmh einstelle ... ist das sinnlos. Der Verkehr fließt sehr unregelmäßig und ein gleichmäßiges Tempo mit beispielsweise 130 kmh ist unmöglich ... und nicht nur wegen den viel monierten Elefantenrallyes. Sonst würde es ja beispielsweise sonntags besser laufen.
Bei Freisprecheinrichtungen ist es genauso. Ist mittlerweile auch Standard ....aber dauernd hat einer das Handy am Ohr.

Permalink
13.01.2020

Und täglich grüßt das Murmeltier.
Welche Gründe sprechen denn gegen ein Tempolimit? Nur schwere Unfälle auf der A8.

Permalink
13.01.2020

Um die Zeit braucht man kein Tempolimit , da kann man nicht schnell fahren . Hauptsache einen Kommentar abgeben !

Permalink
13.01.2020

Genau zu dieser Zeit wäre ein Tempolimit sinnvoll: man kann nicht schnell fahren, manchen tun es trotzdem oder drängeln weil sie denke 5 Reihen weiter vorne könnte man schneller fahren.
Sinnvoll wäre ein zeitlich geregeltes Tempolimit, z.B. von 6 bis 22 Uhr (Mo bis Fr). Aber kompromissbereit ist in DE ja schon lange keiner mehr...

Permalink
13.01.2020

@Oliver D. Genau deswegen braucht man ja eins. Anpassen der Geschwindigkeit an Verkehrsdichte, Witterung, Sichtweite, Streckenverlauf, .... weil viele Fahrer das nicht können oder nur die Leistungsgrenze Ihres Autos als Begrenzung akzeptieren.
Linke Spur 50 Meter, 3 bis 4 Auto ... und das bei 120 / 140 oder 160 kmh ... oder wieso krachen sonst 6 Stück auf den Vordermann bzw. in die Unfallstelle? Am sinnvollsten wäre zur Stoßzeit 100 kmh ... wenn man das Tempolimit am durchschnittlichen Sicherheitsabstand ausrichten würde, hätte man ganz schnell Deutschland längste 30er-Zone. ;-)

Permalink