Newsticker
G7-Staaten wollen ärmeren Ländern mit 2,3 Milliarden Impfdosen helfen
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Aichach-Friedberg: Das ungeliebte Vakzin: Kaum priorisierungsfreie Impfungen mit AstraZeneca

Aichach-Friedberg
03.05.2021

Das ungeliebte Vakzin: Kaum priorisierungsfreie Impfungen mit AstraZeneca

Der Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca kann nun an alle Erwachsenen in Bayern verspritzt werden.
Foto: Matthias Bein, dpa (Symbolbild)

Plus Seit dem 22. April ist der Covid-Impfstoff von AstraZeneca für alle Erwachsenen freigegeben. Doch im Wittelsbacher Land stehen den Impfungen ohne Priorisierung nicht nur die Bedenken der Patienten im Weg.

Die Aussicht auf einen Sommerurlaub im Ausland nach langen Monaten im Lockdown. Dazu weniger Angst vor Infektionen, schweren Verläufen und Langzeitschäden wie Geschmacksverlust oder chronischen Erschöpfungszuständen. All das wäre seit der bayernweiten Aufhebung der Priorisierung für den Impfstoff von AstraZeneca auch dann möglich, wenn man keine Vorerkrankung hat oder keinen Beruf ausübt, der zu einer schnellen Impfung berechtigt. Zumindest im Prinzip, denn nicht-priorisierte Impfungen mit dem Vakzin von AstraZeneca scheitern im Wittelsbacher Land noch häufig an der mangelnden Versorgung der Hausärzte mit Impfdosen – und an den Bedenken ihrer Patienten.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.