1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Alle mögen den Storch im Landkreis Aichach-Friedberg

Alle mögen den Storch im Landkreis Aichach-Friedberg

Tom Trilges.jpg
Kommentar Von Tom Trilges
12.08.2019

Zwar war das Jahr für Störche in der Region hart, aber der Bestand ist stabil. Menschen zeigen auf verschiedene Weisen, dass ihnen etwas an den Vögeln liegt.

Die Störche sind seit einigen Jahren zurück in Aichach-Friedberg. Nachdem fünf Elternpaare vergangenes Jahr 15 Küken hatten, die später ausflogen, waren es in diesem Jahr zwar nur sieben. Dennoch zeigt sich: Die Situation scheint so stabil, dass selbst ein wettertechnisch ungünstiges Jahr nicht allzu bedrohlich wird.

Menschen froh über Störche im Landkreis Aichach-Friedberg

Im Internet ist zu lesen, dass die Storchenbestände in Europa relativ gesichert seien. Das liege gerade in Europa am hohen Stellenwert der Tiere, heißt es dort. Und genau diesen Stellenwert erfahren die Vögel gerade im Landkreis Aichach-Friedberg. Es gibt mehr Nisthilfen als Störche, die sie nutzen können. Immer wieder schicken Leser Fotos von „ihren“ Störchen vor der Haustür. Irgendwie mögen ihn alle, den Storch. Auch die Lechwerke tun mehr als nur das Nötigste, um die Tiere vor Stromschlägen zu schützen.

Und so bleibt vom Storchenjahr 2019 sicher eine bittere Note wegen der vielen gestorbenen Küken. Genauso bleibt aber auch die Freude über gesunde Jungvögel in Bachern, Dasing, Aichach und Pöttmes. Und die Gewissheit: Vielen Menschen ist es wichtig, dass sich die Störche hier wohl fühlen und lange erhalten bleiben.

Lesen Sie dazu auch den Artikel: Nur noch sieben ausgeflogene Störche im Landkreis Aichach-Friedberg

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren