1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Burschenverein will vier Tage lang feiern

Pfaffenhofen

01.09.2017

Burschenverein will vier Tage lang feiern

Der Burschenverein Pfaffenhofen an der Glonn arbeitet an den Vorbereitungen für den viertägigen Festmarathon.
Bild: Werner Satzger

In Pfaffenhofen findet am Bauhof ein Festmarathon zur Fahnenweihe statt. Zum politischen Abend kommt Markus Söder.

Der Katholische Burschenverein Pfaffenhofen an der Glonn arbeitet mit Hochdruck an den Vorbereitungen für seinen viertägigen Festmarathon ab Donnerstag, 7. September. Dabei steht eine Fahnenweihe am Festsonntag, 10. September, auf dem Programm.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Bis ins letzte Detail vom 13-köpfigen Festausschuss seit Januar 2016 geplant, verlaufen die Aufbauarbeiten zügig und reibungslos. Die beiden Burschenvorsitzenden Adrian Prukop und Johannes Scheb haben alles im Griff. „Der Platz am gemeindlichen Bauhof, wo das Fest stattfindet, ist schon aufgekiest und verdichtet, in der Halle steht die Bar bereits, das Festzelt wird an diesem Freitag aufgebaut“, sagen sie.

Zum Festzeltaufbau am Freitag bemerkt Johannes Scheb: „Neben den zwei zertifizierten Zeltrichtmeistern und unseren Mitgliedern und Helfern wird uns auch unser Patenverein aus Egenhofen tatkräftig unterstützen“.

Burschenverein will vier Tage lang feiern

Positive Nachrichten erhielten die Burschen von der Gemeinde im März 2016, da gab der Gemeinderat die Zustimmung für den Antrag des Katholischen Burschenvereins zur Nutzung der gemeindlichen Bauhofhalle und des Bauhofgeländes für den kompletten Zeitraum des Burschenfestes. Für das Großereignis Fahnenweihe wurde eine neue mit einem ähnlichen Motiv wie bei der alten, aber mit modernerem Design bei einem Fahnenspezialisten bestellt.

Bürgermeister Helmut Zech und der Pfaffenhofener Gemeinderat sagten für das Fest ihre vollste Unterstützung zu und bezuschussten auch die neue Fahne des Burschenvereins mit rund 2600 Euro, jedoch mit der Bedingung, dass die alte 90-jährige Fahne einen würdevollen Aufbewahrungsplatz erhalte.

Feierlich soll am Freitagabend das im Jahr 1927 für 1000 Reichsmark gekaufte Prachtstück in einem würdigen Festakt in den Ruhestand verabschiedet werden. Auch sonst ist das viertägige Programm mit Höhepunkten gespickt.

Neben dem Bieranstich am Donnerstag um 18 Uhr durch den Schirmherrn Bürgermeister Zech und Begrüßung durch den Vorstand werden die ehemaligen Burschenvorstände geehrt. Danach spricht ab ca. 19.30 Uhr CSU-Finanzminister Markus Söder.

94 Vereine haben sich zum Festsonntag angemeldet

Am Freitag nach der Fahnenbeerdigung ist Rocknacht mit der Band Shout, Samstagabend gibt es trendige Volksmusik aus Bayern mit DeSchoWieda. „Der Festsonntag mit Fahnenweihe, zu diesem besonderen Ereignis haben sich 94 Vereine angemeldet, stellt für den Verein jedoch eine große Herausforderung dar, die gemeistert werden muss“, sagen die Pfaffenhofener Burschen. Der Verein, der schon viele große Feiern gestemmt hat und somit als Veranstalter über viel Erfahrung verfügt, rechnet hier mit weit über 2000 Besuchern. Für Musik sorgt die Party- und Showband Heldensteiner HeuBodnBlosn.

Das Programm im Internet

www.kbv-pfaffenhofen.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren