1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Der neue Pfarrer ist nah dran an den Leuten

Mering

10.10.2010

Der neue Pfarrer ist nah dran an den Leuten

Der neue Pfarrer ist nah dran an den Leuten
4 Bilder
Pfarrerin Carola Wagner von der evangelischen Kirche in Mering und Pfarrer Thomas Schwartz wollen gut zusammenarbeiten. Gemeinsam probierten sie schwarze Muffins. Fotos: Maria Driever

Der neue Meringer Pfarrer Thomas Schwartz mischt sich gerne unter die Leute. So haben ihn die Meringer schon knapp sechs Wochen lang erlebt. Nun wurde der 46-Jährige offiziell in sein Amt eingeführt. Von Maria Driever

Mering. Der neue Meringer Pfarrer Thomas Schwartz mischt sich gerne unter die Leute. So haben ihn die Meringer schon knapp sechs Wochen lang erlebt in Gottesdiensten, bei ersten Vereinsbesuchen oder bei seinem Weg über den Marktplatz. Nun wurde der 46-Jährige offiziell in sein Amt eingeführt. Mit einem großen Aufgebot an Vereinsfahnen und Ministranten, mit festlicher Kirchenmusik und vielen Gästen samt Bürgermeister und Marktgemeinderäten, begrüßten die Meringer ihren neuen Pfarrer bei einem Gottesdienst und einem Empfang im Papst-Johannes-Haus.

Thomas Schwartz hatte seinerseits in den letzten Wochen schon Gelegenheit gehabt, sich mit der neuen Aufgabe vertraut zu machen. Er verschaffte sich einen ersten Überblick über die Finanzen und anstehende Renovierungen, erlebte einen wuseligen Gottesdienst mit vielen Kindern an Erntedank und sah sich mit einem tragischen Trauerfall konfrontiert. Schon vor der Amtseinführung hatte sich gezeigt, dass dieser Seelsorger nah dran ist an den Leuten.

Dekan Walter Schmiedel aus Stätzling führte Thomas Schwartz offiziell als Pfarrer ein. Er nahm ihm nicht nur das Versprechen ab, seine Aufgaben mit aller Kraft anzugehen, sondern unternahm mit ihm auch einen Rundgang durch die Kirche St. Michael. Auf diese Weise wurde am Taufbecken oder am Lesepult deutlich, was ein Pfarrer zu tun hat. Manche Meringer kennen Thomas Schwartz noch aus dessen Kaplanszeit. Über fünfzehn Jahre ist das her.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Andere lernen ihn neu kennen, wie zum Beispiel viele Ministranten. Die freuen sich, dass der neue Pfarrer "gut kann" mit den Jugendlichen. Aus vielen Gesprächen der Gäste war herauszuhören: Die Meringer schätzen es unter anderem, dass man mit dem neuen Pfarrer auch lachen kann. Nicht nur in seiner Predigt, sondern ebenso beim Empfang zeigte sich: Thomas Schwartz, geborener Pfälzer, Doktor der Theologie und als Professor für Wirtschafts- und Unternehmensethik den Augsburger Studenten bekannt, kann sich selbst aufs Korn nehmen und versteht Spaß.

Anspielungen auf den Namen mit schwarzer Schokolade

Eingestimmt vom Klarinetten-Quintett der Kolpingkapelle gab es allerlei Grußworte mit dem Wunsch an Pfarrer Schwartz für einen guten Start in Mering. Unter den Begrüßenden war Bürgermeister Hans-Dieter Kandler ebenso wie Matthias Stegmeir als stellvertretender Landrat, Pfarrerin Carola Wagner von evangelischer Seite oder auch Vertreterinnen vom Frauenbund. Letztere enthüllten einen Tisch voller Muffins, mit schwarzer Schokolade überzogen in Anspielung auf den Namen. Die Meringer, so wurde am Samstag deutlich, sehen bei Pfarrer Schwartz aber keineswegs schwarz - viel Wohlwollen kommt ihm zum Amtsbeginn entgegen.

Neben der Amtseinführung gab es für Merings neuen Pfarrer noch einen zweiten Grund zum Feiern. Genau 20 Jahren ist es her, dass Schwartz in Rom zum Priester geweiht worden ist.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20FA_Open_10(1).tif
Soziales

So hilft die Kartei der Not in Friedberg

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden