1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Doppelpack in der TSV-Halle

Volleyball

25.03.2017

Doppelpack in der TSV-Halle

Einiges an Arbeit wird auf die Annahme des TSV Friedberg – hier in Aktion Christian Hurler – zukommen, wenn es am Samstagabend in der Friedberger TSV-Halle gegen den Titelaspiranten aus Gotha geht.
Bild: Peter Kleist

Friedbergs Herren empfangen am Samstag einen Titelaspiranten. Für die Damen kann selbst ein Sieg gegen Altdorf am Ende zu wenig sein

Die 3. Liga im Volleyball gibt es an diesem Samstag in Friedberg gleich im Doppelpack. Sowohl die Damen als auch die Herren genießen Heimrecht. Den Herren steht mit dem Titelkandidaten Gotha ein dicker Brocken ins Haus und für die Damen zählt gegen den TV Altdorf nur ein Sieg. Doch selbst der könnte am Ende nicht für den Klassenerhalt reichen.

Damen I Den Beginn beim vorletzten Doppelspieltag in der Friedberger TSV-Halle an der Hans-Böller-Straße machen einmal mehr die Damen. Sie bestreiten zudem ihr vorletztes Spiel der laufenden Saison. Und es sieht derzeit leider auch alles andere als rosig aus für die Schützlinge des Trainerduos Wiskirchen/Lauer. Sie liegen momentan auf dem vorletzten Tabellenplatz und selbst wenn sie beide Spiele gewinnen würden, kommt es immer noch drauf an, wie die anderen Mannschaften sich bis zum Ende schlagen. Da jedoch rechnerisch noch nichts feststeht, werden sie gegen den TV Altdorf trotzdem alles versuchen, um die drei Punkte zu holen. „Auch wenn wir es nicht selber in der Hand haben und die Chance immer geringer wird, werden wir trotzdem unser Bestes geben“, verspricht Trainer Alex Wiskirchen.

Schon im Hinspiel stand man mit dem Rücken zur Wand und habe eine Trotzreaktion gezeigt, erklärte er weiter. „Wir wollen dem Publikum in den letzten beiden Spielen noch einmal zeigen, dass wir gewinnen können und uns mit mindestens einem Sieg verabschieden, ob aus der laufenden Saison oder aus der 3. Liga sehen wir ja dann. Die Stimmung ist gut, die Mannschaft heiß – wir wollen die drei Punkte“, zeigt sich Alex Wiskirchen nach wie vor kampflustig. Spielbeginn ist um 16.30 Uhr und wer bis dahin sein Eintrittsticket gekauft hat, erhält ein Freigetränk. Im Anschluss an die Damen spielen dann um 20 Uhr die Herren gegen den VC Gotha. (joy)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Herren I Für die meisten Teams des TSV Friedberg ist die Saison inzwischen vorbei, doch die Herren I des TSV Friedberg werden an den kommenden drei Wochenenden weiter auf Punktejagd gehen. Nach enttäuschenden Leistungen in den vergangenen Partien will die Mannschaft unbedingt vor heimischem Publikum beweisen, dass sie zurecht im Mittelfeld der 3. Liga steht.

Obwohl Trainer Hannes Müllegger seinen Schützlingen nicht zur Seite stehen kann, können die Friedberger zumindest endlich wieder mit einem kompletten Kader auflaufen. Dieser ist auch dringend nötig, da der Mannschaft mit dem VC Gotha ein sehr starker Gegner bevorsteht. „Die Begegnungen mit Gotha versprechen stets ein Spektakel und einen erbitterten Kampf, nicht nur auf dem Feld, sondern auch in hitzigen Wortgefechten“, erinnert sich Zuspieler Michael Hurler.

Nach zuletzt sieben Siegen und gerade einmal zwei verlorenen Sätzen haben die Thüringer nach zwei bitteren Niederlagen des Spitzenreiters aus Unterhaching sogar die Chance kurzzeitig die Tabellenspitze zu erobern. Der TSV Friedberg hingegen benötigt im Kampf um den sechsten Platz noch dringend Punkte, damit man die Saison mit einer zufriedenstellenden Leistung ausklingen lassen kann. Die Mannschaft stellt sich also auf einen Kampf um jeden Punkt und ein packendes Spiel ein. (mstö)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
afrastra%c3%9fe.jpg
Wohnen

Drei Gründe zum Feiern an der Afrastraße

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen