Newsticker
Holetschek: Hälfte der Menschen in Bayern vollständig geimpft
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Einkaufen in Ried: Die Dinge des täglichen Bedarfs mitten im Dorf

Einkaufen in Ried
09.08.2018

Die Dinge des täglichen Bedarfs mitten im Dorf

Die ersten Kunden sehen sich interessiert im Kühlbereich ihres neuen Edeka-Marktes um.
3 Bilder
Die ersten Kunden sehen sich interessiert im Kühlbereich ihres neuen Edeka-Marktes um.
Foto: Gönül Frey

In Ried eröffnet der Lebensmittelmarkt, den die Gemeinde gemeinsam mit ihren Bürgern geplant hat. Die Kommune hat damit eine Vorzeigeprojekt geschaffen – und das in mehrerlei Hinsicht

Scharen an Menschen drängen sich auf dem neuen Rieder Dorfplatz und harren geduldig während der offiziellen Reden im heißen Sonnenschein aus. Doch endlich ist es soweit: Ehrengast Joachim Herrmann, der bayerische Innenminister, durchschneidet das symbolische rote Band und die Rieder drängen in den Edeka-Markt. Alle Dinge des täglichen Bedarfs können sie künftig in dem Vollsortimenter im eigenen Ort erwerben – für viele auch ohne Auto gut zu erreichen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.