Newsticker
Inzwischen 13 Millionen Deutsche mit "Booster"-Impfung
  1. Startseite
  2. Friedberg
  3. Friedberg: Am Donnerstag öffnet das Friedberger Adventshaus: Das ist dort geboten

Friedberg
24.11.2021

Am Donnerstag öffnet das Friedberger Adventshaus: Das ist dort geboten

Bald eröffnet das Adventshaus in Friedberg.
Foto: Ute Krogull

Von 25. November bis 28. November 2021 präsentieren ehrenamtliche Gruppen ihr Angebot im Friedberger Adventshaus.

Es ist ein besonderes Jahr für die vielen Engagierten des Karitativen Christkindlmarktes: Er findet heuer zum 50. Mal statt. Doch das Jubiläum fällt anders aus, als es die Organisatoren geplant hatten. Wegen der anhaltenden Corona-Krise wird der Markt - wie schon im Vorjahr – ins "Adventshaus" in der Bauernbräustraße 12 verlagert. Dort präsentieren die ehrenamtlichen Gruppen am ersten Adventswochenende von Donnerstag, 25. November, bis Sonntag, 28. November, ihr Angebot.

Das Friedberger Adventshaus 2021 öffnet in der Bauernbräustraße für den guten Zweck

Es sei zwar schade, dass dieses Jubiläum nicht rund um St. Jakob gefeiert werden kann, "doch die Motivation der vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer ist ungebrochen", sagen die Organisatoren Ulrike Sasse-Feile und Thomas Treffler, "alle bringen sich großartig ein für die Hilfsprojekte in Indien und Tansania". Über eine Million Euro sind in den vergangenen fünf Jahrzehnten dafür gesammelt worden, "ein wunderbares Zeichen der Solidarität in Friedberg".

Auf diese gelebte Solidarität setzen die Organisatoren auch heuer, wenn das im Vorjahr entwickelte Motto "Friedberg karitativ" aktiviert wird. Da sind als große Stütze die einzelnen Gruppierungen vom Frauenbund über die Kräuterweiber bis zu den Gymnasiasten, die in den vergangenen Monaten für den guten Zweck gebastelt, genäht, gewerkelt und gekocht haben. Es gibt wieder Marmeladen und Liköre, Seifen und Socken, Weihnachtsdeko und Adventsgestecke. Besonderheit sind Puppenkleider im Stil der Friedberger Zeit. Auch die Bilder des Hobbymalers Werner Grabler, viele davon mit farbenfrohen Friedberg-Motiven, warten teilweise noch auf Käufer.

Beim Adventshaus in Friedberg gibt es auch Weihnachtsmärkte

Unterstützung erhält der Verein für karitative Aufgaben auch vom Aktiv-Ring, der Friedberger Werbegemeinschaft, und natürlich hoffen die Organisatoren erneut auf die Spendenfreudigkeit der Bürgerinnen und Bürger, "diese Großzügigkeit hat uns im letzten Jahr fast sprachlos gemacht", sagt Ulrike Sasse-Feile, "wir waren überglücklich, beide Projekte mit 60.600 Euro unterstützen zu können".

Ulrike Sasse-Feile und Thomas Treffler haben einen Ersatz für den Karitativen Christkindlmarkt in Friedberg gefunden. Im Adventshaus in der Bauernbräustraße gibt es Selbstgemachtes zu kaufen. Alles für einen guten Zweck.
24 Bilder
Bildergalerie: Das ist im Friedberger Adventshaus alles geboten
Foto: Sebastian Richly

Vor dem Adventshaus werden zwei Stände aufgestellt, damit für die Besucher entsprechend den Corona-Regeln in und um das Gebäude ausreichend Abstand gewährleistet ist. Dort werden auch die von der Familie Losinger gespendeten Weihnachtsbäume und die von der Gärtnerei Ketzer zur Verfügung gestellten kleinen Bäumchen verkauft, die von Ulrike Sasse-Feile selbst dekoriert wurden. (AZ)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.