Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Europäische Fußballverband will wohl über Ausschluss von Teams aus Belarus beraten
  1. Startseite
  2. Friedberg
  3. Hauptversammlung: Führungswechsel bei der Feuerwehr Baindlkirch

Hauptversammlung
18.08.2020

Führungswechsel bei der Feuerwehr Baindlkirch

Das Führungsteam der Feuerwehr Baindlkirch: (vorne von links) Markus Kurz, Max Alberstötter, Michelle Döring, Carina Kienberger, Franz Guha und Andreas Kurz sowie (hinten von links) Markus Schwab, Nico Uhl, Max Widmann, Gottfried Kurz, Plank Ulrich, Jürgen Helfer und Thomas Jaser.
Foto: Christine Hornischer

Erstmals gibt es jetzt drei Kommandanten. Bei 34 Prozent mehr Einsätzen war viel zu tun

Bei der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Baindlkirch berichtete der Kommandant Franz Guha über das Einsatzgeschehen 2019. Hier galt es, 138 Einsätzen zu bewältigen, wovon 120 auf den First Responder und 18 auf die Feuerwehr fielen. Im Vergleich zum Vorjahr 2018 gab es eine Steigerung von 34 Prozent, sodass es im Schnitt alle 2,6 Tage zum Alarm kam. „Leider“, so Guha „waren in fast zehn Prozent aller Fälle Kinder beteiligt, was eine größere Belastung darstellt.“ Dennoch konnte vielen Patienten adäquat geholfen und einige Leben gerettet werden.

Guha führte weiter aus, dass die Steigerung durch ein Update des Einsatzleitsystemes der Leitstelle Fürstenfeldbruck zustande gekommen sei. Somit könne der First Responder nun auch landkreisübergreifend alarmiert werden, und man könne Bürgern in den Gemeinden Mittelstetten, Althegnenberg und Oberschweinbach, zu Hilfe kommen. Besonders stolz sei man auf die stetig wachsende und sehr engagierte Jugend, die nun auch wieder vermehrt mit Mädchen vertreten sei.

Den größten Punkt des Abends stellten die Neuwahlen dar. Vonseiten des Vorstandes gab es folgendes Ergebnis: Vorsitzender Markus Kurz (wiedergewählt), 2. Vorsitzender Max Alberstötter (wiedergewählt), Kassier Markus Schwab (wiedergewählt), 2. Kassier Nico Uhl (neu), Kassenprüfer Ulrich Plank (wiedergewählt), 2. Kassenprüfer Jürgen Helfer (neu), Schriftführerin Carina Kienberger (als Zweite nachgerückt), 2. Schriftführerin Michelle Döring (neu), Beisitzer Max Widmann (neu), 2. Beisitzer Gottfried Kurz (wiedergewählt).

Als zweiter Punkt der Wahlen galt es den „Notkommandanten“ (coronabedingt durch die Gemeinde bestimmt) zu bestätigen. Hierbei wurden Franz Guha zum Kommandanten und Andreas Kurz zum 2. Kommandanten gewählt. Zusätzlich gibt es seit gestern erstmalig einen 3. Kommandanten in der Feuerwehr Baindlkirch. Zu diesem wurde Thomas Jaser einstimmig gewählt. Dieser Schritt sei nötig, da der administrative Teil immer mehr wird, das Alltagsgeschäft (wie Übungen, Ausbildungen, Jugendarbeit, technische Überprüfungen) allerdings gleich- bleibt.

Anschließend wurde durch Kreisbrandrat Christian Happach eine Ehrung vollzogen: Gottfried Kurz wurde das Goldene Ehrenkreuz des Feuerwehrkreisverbandes Aichach-Friedberg für sein außerordentliches Engagement über 50 Jahre verliehen. Besonders gelobt wurde, sowohl im Grußwort der Kreisbrandinspektion als auch im Grußwort des Rieder Bürgermeisters Erwin Gerstlacher, dass Baindlkirch eine junge dynamische Gruppe darstelle, aber dennoch auch „Ältere“ fest mit dabei seien.

Dies habe sich kürzlich beim Brand in Ried gezeigt, als Alt und Jung toll miteinander arbeiteten. So zahle sich das Engagement der letzten paar Jahre aus, dass Baindlkirch zuversichtlich in die Zukunft blicken kann. (fa, hch)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.