1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Jetzt ist die Schließung der Friedberger Geburtshilfe offiziell

Friedberg

27.03.2019

Jetzt ist die Schließung der Friedberger Geburtshilfe offiziell

Die Geburtshilfe am Krankenhaus in Friedberg schließt.
Bild: Daniel Karmann, dpa

Es war ein langer Kampf, nun ist es offiziell: Die Kliniken an der Paar teilen mit, dass die Geburtshilfe Friedberg im April schließt. Was sollen Schwangere machen?

Jetzt ist es offiziell: „Die Belegabteilung für Geburtshilfe im Krankenhaus Friedberg muss leider zum 31. März temporär geschlossen werden“, teilten die Kliniken an der Paar am Mittwoch per Pressemitteilung mit.

Grund ist, dass die Belegärzte die Rufbereitschaft nicht mehr absichern können. „Wir bedauern sehr, dass wir zu diesem Schritt gezwungen sind und bitten die Patientinnen, sich in den nächsten Wochen an die umliegenden Krankenhäuser zu wenden“, heißt es weiter.

In Friedberg soll bald eine Hauptabteilung für Gynäkologie eröffnen

Ziel ist aber nicht, Patienten an die Uniklinik zu überweisen. Man arbeite daran, schnellstmöglich eine Hauptabteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe zu eröffnen und hoffe, dass die Inbetriebnahme „in wenigen Wochen“ erfolgen kann.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Kliniken an der Paar streben (wie in diesem Artikel berichtet) an, der Uniklinik die Geburtshilfe in Friedberg ab 2020 als Hauptabteilung zu übertragen, kündigte Geschäftsführer Dr. Krzysztof Kazmierczak im Werkausschuss am Montag an. Das würde bedeuten, dass die Station eine Außenstelle der Uniklinik ist. Bei dieser wäre das Personal angestellt und sie trüge die Verantwortung. Haken: Noch gibt es keine Aussage des Augsburger Hauses dazu. Bislang liefen erste Gespräche über eine Kooperation. Diesen soll bald der Besuch einer Delegation in Friedberg und Aichach folgen. Denn Ziel sei weiter, betonte Landrat Klaus Metzger, auf der Basis von Friedberg auch Aichach langfristig zu sichern.

Parallel will man in Friedberg im Mai mit einer kleinen Hauptabteilung starten. Chefarzt wird der Friedberger Dr. Siegbert Mersdorf. Er war von 1998 bis 2017 niedergelassener Frauenarzt mit Belegbetten in Friedberg. Momentan arbeitet er am Sana-Klinikum Hof.

Lesen Sie dazu: So sieht der neue Chefarzt die Chancen der Geburtshilfe

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren