Newsticker
RKI: 3736 Neuinfektionen und 13 Todesfälle - Sieben-Tage-Inzidenz steigt
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Kissing: Wie die Kissinger Pfadfinder in Corona-Zeiten ihren Stamm am Leben halten

Kissing
15.01.2021

Wie die Kissinger Pfadfinder in Corona-Zeiten ihren Stamm am Leben halten

Für das Vereinsleben der Kissinger Pfadfinder, hier die Wölflinge, bedeutet die Corona-Krise einen herben Einschnitt. Doch sie versuchen, Alternativen zu finden.
Foto: Dpsg Pfadfinder Kissing

Plus Pfadfinder sind normalerweise in Gruppen in der freien Natur unterwegs. Doch Corona bringt alles durcheinander. Wie der Stamm in Kissing damit umgeht.

Pfadfindern liegt es Blut, sich in der Gruppe draußen in der Natur aufzuhalten, zusammen zu wandern und zu zelten. "Das Glück kommt nicht zu denen, die sitzen und warten", hat schließlich selbst Robert Baden-Powell, Gründer der Bewegung, gesagt. Auch im Winter sind die Pfadfinder normalerweise unterwegs - in Kissing zum Beispiel, um die alten Christbäume abzuholen. Doch diese Aktion fällt, wie so viele zurzeit, wegen der Corona-Pandemie aus. Während des Lockdowns schränken auch die Pfadfinder ihren Bewegungsradius und ihre Kontakte ein. Teilweise sind sie gezwungen, zu Hause zu sitzen und zu warten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.