Newsticker
Kassenärzte erwarten Aufhebung der Impf-Priorisierungen im Mai
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Merching investiert kräftig in Schule und Kindergarten

Merching

27.11.2020

Merching investiert kräftig in Schule und Kindergarten

An der Westseite der Grund- und Mittelschule Merching beginnen die Planungen für den Erweiterungsbau.
Foto: Christina Riedmann-Pooch

Plus Erweiterungsbau der Schule Merching geht in Planung. Auch im Kindergarten stehen einige Ausgaben an. Es gibt Kritik am Umgang mit Steuergeldern.

Es zeichnete sich schon lange ab, dass an der Schule in Merching erweitert werden muss. Entstehen wird ein Erweiterungsbau auf der Westseite des Gebäudes, auf dem sich im Moment der Hartplatz befindet. Wie es genau aussehen soll, damit werden sich nun die Planer beschäftigen.

Denn in der jüngsten Gemeinderatssitzung wurden die Projektantenleistungen in Höhe von insgesamt fast einer Viertelmillion vergeben: Die Tragswerksplanung schlägt mit 65.400 Euro zu Buche, der Brandschutz wurde mit 5600 Euro vergeben, die Fachplanung Elektrotechnik wird die Gemeinde etwa 58.300 Euro kosten und die Planung zur Haustechnik wird sich auf rund 132.000 Euro belaufen. Zwar wurde dieser Beschluss von der Mehrheit der Gemeinderäte unterstützt – aber es gab dafür einige Gegenstimmen und einen scharfen Appell von Christian Eckmann: "Wir geben eine Viertelmillion für Fachplaner aus – andere bauen damit ein Gebäude!“

Kritik am Umgang mit Steuergeldern in Merching

So könne man auf die Dauer mit Steuergeldern nicht umgehen. Die Steuern würden nicht wertrelevant verwendet werden, wetterte er. Den Einwand von Bürgermeister Helmut Luichtl, dass man im Moment keinen anderen Ausweg habe, weil die die Ausschreibungen schon erfolgt seien und die Zeit dränge, auch wegen Fördergeldern, sei natürlich Fakt, bemerkte auch Wolfgang Teifelhart, aber es gehe immer so weiter. Man müsse aus diesem Zugzwang einmal heraus, Entscheidungen immer unter Druck treffen zu müssen, waren sich Teifelhart und Eckmann einig. Auch Christian Failer, der beruflich aus der Baubranche kommt, zeigte sich erschrocken über den prozentualen Kostenanteil der Planungen: Normalerweise würden die Fachkräfte die Planungen zumindest zum Teil übernehmen, weiß er aus Erfahrung. Über das künftige Prozedere bei ähnlichen Projekten will man sich noch einmal in einer gesonderten Sitzung zusammensetzen und darüber diskutieren.

Im Kindergarten in Merching wird investiert

Auch im Kindergarten, im Haus für St. Josef Merching, stehen einige Sanierungsmaßnahmen an. 2/3 der Investitionskosten für den Kindergarten übernimmt seit 23. 1. 2019 die Gemeinde Merching, ein Drittel trägt die Kirchenstiftung der katholischen Pfarrgemeinde. Der Gemeinderat sprach sich nun einstimmig für die folgenden Maßnahmen aus: Bereits im vergangenen Jahr waren die Erneuerung der Fußböden in den beiden Gruppenräumen des 1. Obergeschosses (7000 Euro) sowie das Streichen der Fassade und Fenster (20.000 Euro) genehmigt worden, diese sollen nun 2021 umgesetzt werden. Neu hinzugekommen sind Spenglerarbeiten in Höhe von 5000 Euro für das Dach, da bei Starkregen Feuchtigkeit eindringt. Hinzu kommen ein neuer Sonnenschutz für den Sandkasten für 2000 Euro sowie ein fehlender Fingerklemmschutz für 5000 Euro. Die Summe der geplanten Investitionen beläuft sich auf insgesamt 39 .000 Euro, der gemeindliche Anteil liegt bei 26.000 Euro.

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren