Newsticker
WHO erteilt Notfallzulassung für chinesischen Corona-Impfstoff von Sinopharm
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Mering: Bürgermeisterkandidaten haben viele Ideen und Pläne für Mering

Mering
19.01.2020

Bürgermeisterkandidaten haben viele Ideen und Pläne für Mering

Beim politischen Dämmerschoppen der Kolpingsfamilie Mering stellten sich in der Mehrzweckhalle die vier Kandidaten den Fragen der Bürger. Auf dem Podium waren (von links) Moderator Simon Hirschberger, Kolping-Vorsitzender Klaus-Dieter Ruf, die Kandidaten Stefan Hummel (SPD), Florian Mayer (CSU), Petra von Thienen (Grüne) und Mathias Stößlein (Unabhängige Wählergemeinschaft, UWG) sowie Moderatorin Anna Ruf.
3 Bilder
Beim politischen Dämmerschoppen der Kolpingsfamilie Mering stellten sich in der Mehrzweckhalle die vier Kandidaten den Fragen der Bürger. Auf dem Podium waren (von links) Moderator Simon Hirschberger, Kolping-Vorsitzender Klaus-Dieter Ruf, die Kandidaten Stefan Hummel (SPD), Florian Mayer (CSU), Petra von Thienen (Grüne) und Mathias Stößlein (Unabhängige Wählergemeinschaft, UWG) sowie Moderatorin Anna Ruf.
Foto:  Bernhard Weizenegger

Plus Petra von Thienen, Florian Mayer, Stefan Hummel und Mathias Stößlein wollen Bürgermeister werden. Sie stellten sich den Fragen der Kolpingsfamilie.

Was sind die drängendsten Projekte in Mering? Wie soll Wohnen künftig in der Marktgemeinde aussehen und wo können Vereine künftig Veranstaltungen abhalten? Wie sollen die vielen Wünsche und Pläne finanziert werden? Auf diese und weitere Fragen gaben die vier Bürgermeisterkandidaten Petra von Thienen (Grüne), Florian Mayer (CSU), Stefan Hummel (SPD) und Mathias Stößlein (UWG) am Samstagabend beim politischen Dämmerschoppen der Kolpingsfamilie in der Mehrzweckhalle Antworten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren