Newsticker
Ukraine stellt sich auf Raketenangriffe auf Kiew ein
  1. Startseite
  2. Friedberg
  3. Mering: Wie die Büchereien in Mering und Kissing auf den Lockdown reagieren

Mering
14.01.2021

Wie die Büchereien in Mering und Kissing auf den Lockdown reagieren

Die Büchereien in Kissing und Mering bleiben vorerst geschlossen.
Foto: Gönül Frey (Archiv)

Plus Die Türen der Büchereien in Kissing und Mering bleiben zurzeit geschlossen. Aber Angebote gibt es dennoch. Wie es nach dem Lockdown weitergehen soll.

Wo sonst Kinder auf den Sitzsäcken liegen und schon mal in das neueste Bilderbuch reinlesen, sich Erwachsene mit dem aktuellsten Kluftinger-Krimi versorgen und Familien sich noch schnell ein Gesellschaftsspiel ausleihen, herrscht derzeit gähnende Leere. Es ist ruhig in der Meringer Bücherei. Konzentriert sitzt Brunhilde Waeber, die Leiterin der Einrichtung, hinter dem Bildschirm ihres PC und arbeitet an der Statistik. "Das konnte ich diesmal ganz in Ruhe angehen", sagt sie und meint, "ist auch mal ganz schön". Dennoch vermisst sie die Leser und die Gespräche mit ihnen. Seit dem Lockdown ist die Bücherei in Mering geschlossen und kann bis auf die Ausleihe von E-Books und Magazinen im Onlineformat kein weiteres Angebot machen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.