1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Mering verbietet Alkohol am Badanger

Gemeinderat

07.06.2019

Mering verbietet Alkohol am Badanger

Der Ausschank im Badanger-Biergarten ist mit Genehmigung weiter möglich. Doch sonst darf auf dem Freizeitgelände kein Alkohol getrunken werden.
Bild: Josef Stöhr

Plus Die Anwohner des Freizeitgeländes müssen in den Sommermonaten oft leiden. Eine Satzung soll laute Musik, Drogen und Pöbeleien verhindern.

Den Anwohnern am Meringer Badanger reicht es längst. Sobald das Wetter schön ist, wird das Freizeitgelände zum abendlichen Treffpunkt. Laute Musik schallt bis spät in die Nacht und wer sich beschwert, wird schon mal recht unflätig angegangen. Deswegen fand im Frühjahr eine Besprechung mit der Friedberger Polizei statt. Als Ergebnis stellte Bürgermeister Hans-Dieter Kandler nun eine Satzung vor, die das Verhalten in den öffentlichen Grün- und Spielanlagen Merings regelt.

„Am Badanger kommt es in den warmen Monaten vehement zu Störungen“, erläuterte der Bürgermeister. Die Polizei könne bisher jedoch erst bei Straftaten handeln. Deswegen habe sich diese eine solche Satzung gewünscht, damit sie früher die Möglichkeit habe einzuschreiten. Man habe sich dazu vergleichbare Satzungen anderer Kommunen angesehen und sich stark an Friedberg orientiert. „Wir haben nichts dagegen, dass man sich am Badanger trifft“, betonte Kandler, „Wir haben aber etwas gegen laute Musik, Drogen und Pöbeleien!“

Badanger: niemand darf gefährdet oder belästigt werden

Die Satzung trifft einige Einschränkungen, die verhindern sollen, dass die Geselligkeiten am Badanger ausarten, sie gilt aber grundsätzlich für alle Grünanlagen des Marktes und Mering und auch das Verhalten auf den Spielplätzen wird darin geregelt.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Unter anderem heißt es: „Die Benutzer haben sich in den Grün- und Spielanlagen so zu verhalten, dass kein anderer gefährdet, geschädigt oder mehr als nach den Umständen unvermeidbar behindert oder belästigt wird.“ Ausdrücklich verboten ist Alkohol auf dem Freizeitgelände Badanger und auf den Spielplätzen. Auch wenn es laut wird, kann die Polizei nun einfacher eingreifen. Denn die neue Satzung untersagt es, „Tonwiedergabe oder Musikinstrumente ruhestörend zu gebrauchen oder eine Ruhestörung auf andere Weise herbeizuführen“.

Besonders ärgerlich für die Anwohner waren auch immer wieder Dreck und Müll, die teils sogar in den Gärten landeten. Auch das ist in der Satzung untersagt.

Wer sich an diese Spielregeln nicht hält, kann künftig Platzverbot am Badanger erhalten. Außerdem droht bei Verstoß ein Bußgeld in Höhe von bis zu 2500 Euro. Auch Hundebesitzer sollten das im Blick behalten. Denn die Satzung beinhaltet auch die Vorgabe, dass sie ihre Vierbeiner in den Meringer Grünanlagen nicht frei laufen lassen dürfen und dass sie den Hundekot entfernen müssen. Auf Spielanlagen dürfen Hunde gar nicht mehr mitgeführt werden.

Badanger-Biergarten darf mit Genehmigung weiter stattfinden

Grünen Fraktionssprecherin Petra von Thienen hatte einige Nachfragen. Zum einen ging es ihr um Veranstaltungen, wie den beliebten Badanger-Biergarten. Kandler erklärte, dass diese mit entsprechender Genehmigung weiter stattfinden können. „Aber auf dem Rest des Geländes darf kein Alkohol getrunken werden?“, hakte von Thienen nach. „Tja, wie formuliere ich das jetzt?“, überlegte Kandler laut. „Wenn eine Damengruppe sich trifft und dazu einen Prosecco trinkt, wird sich sicher keiner beschweren“, meinte er dann. Es gebe jedoch keine andere Möglichkeit, als ein generelles Verbot zu formulieren, damit die Polizei bei Bedarf tätig werden könne.

Florian Mayer (CSU) wollte wissen, wie die Leute auf die Satzung hingewiesen werden, ob es dafür Tafeln gebe. Kandler erklärte, er könne sich vorstellen, Schilder anzubringen, die darauf hinweisen, dass hier die Satzung des Marktes Mering gelte - ohne jedoch jeden einzelnen Paragraphen aufzulisten. Am Ende wurde die Satzung ohne Diskussion beschlossen. Der Bürgermeister verwies außerdem auf die Beleuchtung, die bereits am Badanger angebracht wurde. Diese scheine schon ihre Wirkung zu tun. Denn bisher habe es weniger Probleme gegeben als in den Vorjahren zu Beginn der Freiluftsaison.

Lesen Sie dazu auch den Artikel: Radau am Badanger bis spät in die Nacht

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
FA_Ten-Zavadil-Cup 19 125.jpg
Bildergalerie

Toller Sport beim Zavadil-Cup

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen