Newsticker

Fast ganz Österreich und große Teile Italiens sind nun Corona-Risikogebiete
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Musik-Star Nico Santos kommt zu Festival am Meringer Badanger

Mering

18.10.2020

Musik-Star Nico Santos kommt zu Festival am Meringer Badanger

Nico Santos tritt 2021 am Meringer Badanger auf.
Bild: Britta Pedersen, dpa

Plus Nach erzwungener Corona-Pause plant Veranstalter Acky Resch das nächste große Festival am Meringer Badanger. Neben Santos soll Schlagerstar Ben Zucker auftreten.

Seinen Fans ist kein Weg zu weit, um Nico Santos live zu erleben. Doch das hiesige Publikum hat Glück. Denn der Sänger soll 2021 am Meringer Badanger auftreten. Veranstalter Acky Resch bastelt gerade an den letzten Vertragsdetails. Bei der Frage nach Sonderwünschen für Bühnenausstattung und Backstagebereich erlebte der erfahrene Organisator schon eine echte Überraschung.

Nico Santos wurde mit Hits wie "Rooftop", "Safe" oder "Better" bekannt und ist derzeit als Coach in der TV-Sendung " The Voice of Germany" zu sehen. Am Freitag, den 16. Juli 2021, soll er nun in Mering auftreten. Am Samstag, den 17. Juli, folgt Schlagersänger Ben Zucker, bekannt für eingängige Lieder wie "Na und?!". Zunächst hatte Acky Resch bei den eigentlich für 2020 geplanten Gästen Seiler und Speer angefragt. Diese hätten am 4. Juli auftreten sollen. Gut 2.000 Karten waren auch schon verkauft, als der Auftritt wegen Corona abgesagt werden musste. "Aber die sind irgendwie nicht in die Puschen gekommen", berichtet Resch.

Ben Zucker tritt 2021 nach Nico Santos am Meringer Badanger auf.
Bild: Bodo Schackow (dpa)

Nico Santos und Ben Zucker ziehen beim jungen Publikum

Mit der Alternative ist er hochzufrieden: "Santos und Zucker scheinen beim jüngeren Publikum zwischen 16 und 30 Jahren noch beliebter zu sein", folgert er aus den Reaktionen. Er ist zuversichtlich, dass die beiden Stars es schaffen können, die erhofften 5.000 Zuhörer aufs Gelände zu bringen. Und das ist für den Meringer das Entscheidende: "Der Künstler ist für mich nur Mittel zum Zweck. Mein Hauptberuf ist die Gastronomie", sagt Resch, der beim Festival die Verköstigung übernimmt.

Immer vorausgesetzt, dass das aktuelle Infektionsgeschehen dies zulässt. Denn der Meringer muss mit vielen Ungewissheiten planen. Zum heutigen Zeitpunkt könnte er, um die Abstandsregelungen einzuhalten, beispielsweise nur 2.000 Besucher am Badanger einlassen. Dann würden die Einnahmen mit etwas Glück gerade einmal die Ausgaben decken, schätzt er. Denn die meisten Fixkosten, wie etwa für die Bühne und die Technik, bleiben gleich, egal wie viele Gäste kommen dürfen. "Ich hoffe sehr, dass es sich mit Corona bis nächsten Juli weitgehend erledigt hat", sagt Resch.

Vorverkauf für Festival am Meringer Badanger nur Online

Doch planen müsse er schon jetzt, denn so ein großes Festival brauche Vorlauf. Kurzfristig lässt sich das nicht auf die Beine stellen. "Und so riskieren wir halt den Mehraufwand durch die Kartenrückgabe, falls wir es am Ende doch absagen müssen", meint Acky Resch. Beim Konzert von Seiler und Speer habe das soweit gut funktioniert. "Wir haben keine Gutscheinlösung gemacht, sondern den Leuten ihr Geld zurück gegeben, ich denke es waren alle zufrieden", erzählt er.

Für das Konzert von Nico Santos und Ben Zucker findet der Vorverkauf erst einmal ohnehin nur im Internet über die Konzertagentur Eventim statt. Denn nur so kann die vorgeschriebene Registrierung der Zuschauer vollzogen werden. Die Karten kosten mit allen Vorverkaufsgebühren jeweils 50 Euro. Es werden zunächst nur 2.000 Karten ausgegeben - was der momentan zulässigen Gästezahl entspricht.

5.000 Gäste kommen zu Konzerten am Meringer Badanger

Der Badanger in der Marktgemeinde Mering - zwischen Augsburg und München gelegen - hat sich als Festivalstandort etabliert. Jedes Jahr verpflichtet der Gastronom Resch dafür einen bekannten Künstler, der es schafft, an die 5.000 Gäste aufs Gelände zu bringen. So standen hier schon Haindling und die EAV auf der Bühne. Ein bekannter Name scheint dabei Sonderwünsche automatisch mit sich zu bringen.

Bei Haindling musste der Auftrittstermin mit dem Mondkalender abgestimmt sein. Außerdem hätte Frontmann Hans-Jürgen Buchner gerne eine ansehnliche Backstage-Betreuung mit Bügelbrett und Bügelkenntnissen gehabt, berichtet Resch. Die EAV legte besonderen Wert auf die vegane Verpflegung und den separaten Speisebereich der Band. Entsprechend erkundigte sich der Meringer gleich nach den speziellen Bühnen- und Backstageanweisungen für seine aktuellen Stars und konnte es kaum glauben: "Gibt es nicht, alles ganz normal", lautete die Antwort.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren