Newsticker
Corona-Zahlen: 10.810 Neuinfektionen und 294 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Neues Geschäft: Mering-St. Afra bekommt einen Unverpackt-Laden

Mering-St. Afra

25.06.2020

Neues Geschäft: Mering-St. Afra bekommt einen Unverpackt-Laden

Unverpackt-Läden gibt es bereits an vielen Standorten in Deutschland. Nun bekommt auch Mering-St. Afra ein solches Geschäft.
Foto: Luzia Grasser (Symbol)

Plus In Mering-St. Afra gibt es bald wieder Backwaren und andere Lebensmittel zu kaufen. Ein Unverpackt-Laden eröffnet an einem traditionsreichen Standort. Das wird geboten.

Morgens zu Fuß frische Semmeln, Brezen oder Brot holen. Diese Möglichkeit gibt es seit zwei Jahren nicht mehr in Mering-St. Afra. Bald geht das wieder, und das Angebot wird weitaus größer sein.

„Der Erlbäck – Loses & Brot“ ist Merings erster Unverpackt-Laden. Inhaberin Sigrun Schlüter ist seit Wochen bis in die späte Nacht mit den Planungen für die Neueröffnung am Donnerstag, 2. Juli, beschäftigt.

Sigrun Schlüter eröffnet in der früheren Bäckerei Knoll in St. Afra Merings ersten Unverpackt-Laden.
Foto: Heike Scherer

St. Afra hatte früher einen kleinen Supermarkt, eine Metzgerei, eine Bäckerei, eine Sparkasse und Post. Geblieben sind davon nur ein Friseurgeschäft und das kleine Restaurant gegenüber der Kirche Mariä Himmelfahrt. Der Bäckerladen steht seit fast zwei Jahren leer.

Schlüter erinnert sich, wie schön es für sie war, sich zum Frühstück schnell eine frische Semmel oder Breze direkt gegenüber holen zu können. Als langjährige Tier- und Umweltschützerin kam ihr Ende letzten Jahres die Idee, nicht nur eine Bäckerei zu eröffnen, sondern auch einen Unverpackt-Laden.

Unverpacktladen in Mering-St. Afra: Betreiberin bildet sich umfassend weiter

Sie trat dem Unverpackt-Verband bei und besuchte im Februar die Biofach in Nürnberg. Die Veranstalter bezeichnen sie als Weltleitmesse für Biolebensmittel. Es präsentierten sich 3448 Aussteller aus 136 Ländern. Kurze Zeit später meldete sich Schlüter für das Unverpackt-Gründer-Seminar bei Marie Delaperrière in Kiel an. „Die Leiterin des Workshops eröffnete im Februar 2014 Deutschlands ersten Unverpackt-Laden“, sagt Schlüter. Bevor sie nach Mering zurückkehrte, hospitierte sie bei Michael Albert, der in Hannover drei Unverpackt-Läden unter dem Namen „Lola, der Loseladen“ führt. Zudem nahm sie Ideen aus zahlreichen weiteren Läden in anderen deutschen Städten und Gemeinden mit.

 

Durch Gespräche mit Anwohnern in St. Afra kam Schlüter schnell auf den passenden Namen für das neue Geschäft. Auf ihrem Grundstück stand ab 1949 die Alte Kantine und 1959 wurde die Gaststätte Erlbeck neu gebaut. Die Geschäftsfrau zitiert aus dem Ortsarchiv: „Willi Erlbeck war der ,Bürgermeister von St. Afra‘, der eine sehr soziale Einstellung hatte, überall half, wo es nötig war, und sogar Bürger aus Mering zu seinen Tanzveranstaltungen lockte.“ Sogar Willi Brandt war 1961 bei ihm zu Gast. Erlbeck war nicht nur Merings Dritter Bürgermeister in den Jahren 1972 bis 1984, Zweiter Bürgermeister von 1990 bis zu seinem Tod im Jahr 1995, sondern auch Träger des Goldenen Ehrenrings der Marktgemeinde.

Mering-St. Afra: Keine Backwaren mit Weizenmehl

Die Brote und Backwaren, die Schlüter in ihrem Geschäft anbietet, stammen von André Heucks Biobäckerei Cumpanum aus Bobingen. Sie bestehen aus Dinkel, Roggen, Emmer und Einkorn, Weizenmehl findet man bei ihm nicht. Seine Brote tragen Namen wie Rübli, Dinkel-, Gold- oder Saatenrolle, Semmeln heißen Kerndlweck, Knuschperle oder Kalamata-Seele. Dazu gibt es ein wechselndes Wochen- und ein Tagesbrot.

Schlüter wird eine Vielzahl an unverpackten Produkten in ihrem Geschäft anbieten, wie Flocken, Crunchies, Kerne, Nüsse und Trockenfrüchte, aber auch Nudeln, Reis, Gewürze oder Linsen. Ergänzt wird das Sortiment unter anderem um Solidshampoos aus der Uckermark, festes Duschgel und Luise-Naturseife. Die langjährige erste Geigerin und ehemalige Konzertmeisterin des Orchesters der Musikfreunde Mering freut sich, auch regionale Produkte in ihrem Geschäft zu haben: Honig aus Mering, Bio-Eier, Dinkelnudeln, Mehl und Emmerflocken vom Dominikus-Hof in Steinach sowie Kürbiskerne aus Rehling. Kaffeebohnen bezieht sie unter anderem aus der Augsburger Kaffeerösterei MAK. Auch Taschen, Rucksäcke und Schürzen der Marke Gwand-Art von Gisela Listl sind erhältlich.

Kontakt Der Laden Der Erlbäck – Loses & Brot liegt am Marienplatz 1 in Mering-St. Afra; Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag, 8 bis 12.30 und 15 bis 17.30 Uhr; Samstag, 8 bis 14 Uhr; am 2. und 3. Juli ist durchgehend geöffnet. Weitere Informationen gibt es auch hier.

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren