1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. „Nicht mehr zumutbar“

Gymnasium Friedberg

23.03.2012

„Nicht mehr zumutbar“

Wernher von Braun (hintere Reihe in Zivil) diente den Nazis. kann er Namensgeber für eine Schule sein?

Bürgermeister Bergmair spricht sich für eine Umbenennung aus. Die Schule soll den Namen eines echten Vorbilds tragen.  

Friedberg Das Friedberger Gymnasium hat es verdient, den Namen eines echten, positiven Vorbilds zu tragen. Mit dieser Aussage machte Bürgermeister Peter Bergmair deutlich, dass er eine Umbenennung der Schule für notwendig hält: „Dieser Name ist Schülern und Lehrern nicht mehr zumutbar.“ Es könne nicht sein, dass die Benennung Anlass zu Distanzierung sei. Das Gymnasium habe es verdient, dass es den Namen eines echten Vorbilds trage.

Bereits bei der Veranstaltung mit dem ehemaligen KZ-Häftling David Salz im Wittelsbacher Schloss hatte Bergmair am Dienstag in diesem Zusammenhang betont, wie wichtig es sei, das Andenken an den Holocaust wachzuhalten als eine Mahnung. „Namen wie Wernher von Braun und Otto Dickel verpflichten uns Friedberger dazu“, sagte er. Lesen Sie mehr dazu in der Wochenendausgabe der Friedberger Allgemeinen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
IMG_7789(2).JPG
Legende aus Kissing

Lange Schließung des Hiasl-Museums ist fatal

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen