Newsticker
Bundes-Notbremse: Ausgangsbeschränkungen fallen weniger streng aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Parteifreie starten in Friedberg mit viel Elan ins Ehrenamt

Friedberg

10.11.2019

Parteifreie starten in Friedberg mit viel Elan ins Ehrenamt

Die Stadtratsliste der Parteifreien führt Architekt Wolfgang Rockelmann an.            
Foto: Peter Stöbich

Die parteifreien Bürger in Friedberg nominieren ihre Stadtratskandidaten für 2020. Mit 14 Frauen und 16 Männern, die sich um ein Mandat bewerben, ist die Liste ausgewogen.

Mit einem ausgewogenen Kandidaten-Mix und Fraktionsvorsitzendem Wolfgang Rockelmann an der Spitze ziehen die Parteifreien Bürger in den Kommunalwahlkampf. Bei der Aufstellungsversammlung wurde die Liste mit 30 Bewerbern für den Friedberger Stadtrat von allen 21 Stimmberechtigten in geheimer Wahl ohne Änderung angenommen.

Die im September 2007 gegründete Wählergruppe unterstützt SPD-Bürgermeister Roland Eichmann. „Wir haben aber auch immer eigene Ideen und sehen den Stadtrat als Aufsichtsrat und Kontrollinstanz“, betont Wolfgang Rockelmann. Es seien die Parteifreien gewesen, sagte er, die als Zünglein an der Waage für eine knappe Mehrheit gegen ein Moratorium bei der Schloss-Sanierung gesorgt hatten. „Das erforderte Mut und Standvermögen!“

Die positive Entwicklung Friedbergs sei mit ein Erfolg der Parteifreien. Diese hätten für die Jahre 2020 bis 2026 eine schlagkräftige Mannschaft aufgestellt, so die Sprecherin Katja Wollrab. Vom Maschinenschlosser bis zum Chefarzt sei auf den 30 Listenplätzen ein guter Querschnitt aller Berufsgruppen und Bevölkerungsschichten vertreten, betonte sie, ebenso der Friedberger Ortsteile.

Bei der Vorstellung der 14 Frauen und 16 Männer wurde deutlich, dass sie sich mit viel Elan fürs Ehrenamt engagieren wollen: Häufig sind die Kandidaten in einem Chor, Elternbeirat, Sportclub oder Verein tätig und möchten ihre speziellen Fähigkeiten und Kenntnisse ab Mai 2020 in den Stadtrat einbringen.

Wolfgang Rockelmann ist stolz auf seine „tolle Truppe“

Routiniert wickelte Rockelmann als Wahlleiter die notwendigen Regularien mit mehreren geheimen Wahlgängen ab. Nach der Auszählung zeigte er sich „stolz auf das Ergebnis einer tollen Truppe“.

Ihre Ziele für die künftige Arbeit erläutern die Parteifreien ausführlich auf ihrer Internetseite. Energieversorgung, Mobilität und Wohnungsbau sind einige der dort genannten Themen. „Wir werden uns weiter für einen ausgeglichenen Haushalt ohne jegliche Schuldenaufnahme einsetzen“, so die Zielsetzung der Parteifreien. Bis jetzt sei es gelungen, ohne Tricks und Redewendungen wie „Nettoneuverschuldung“ jegliche neue Schuldenaufnahme zu verhindern.

Zahlreiche kleinere Baugebiete wurden zur Planreife geführt sowie die Nachverdichtung in bestehenden Wohngebieten geregelt. Satzungen ermöglichten das Schließen von Baulücken am Ortsrand, es bleibe aber auch noch viel zu tun.

Beim Thema Mobilität müsse man neue Wege gehen. Car-Sharing, Leihfahrradstationen auch für e-Bikes, Ruftaxisysteme und gute Stadtbuslinien auch für Friedbergs Stadtteile sind einige Ideen der Parteifreien. „Leider haben wir dafür in den Sitzungen für die Zukunftsprojekte der Stadt keinen einzigen Mitstreiter im Rat gefunden.“

Das ist die Liste der Parteifreien Bürger

1. Wolfgang Rockelmann, Friedberg 2. Elisabeth Micheler-Jones, Friedb. 3. Siegbert Mersdorf, Friedberg 4. Rosemarie Krendlinger, Derching 5. Katja Wollrab, Friedberg 6. Julena Ranzinger, Friedberg 7. Sebastian Lenhart, Friedberg 8. Sarah Mahl, Friedberg 9. Sandra Theilacker, Friedberg 10. Friedrich Schneider, Hügelshart 11. Renate Kigle, Rinnenthal 12. Mathias Klaus, Friedberg 13. Robert Mildner, Ottmaring 14. Eva Mersdorf, Friedberg 15. Andrea Happacher, Friedberg 16. Jürgen Fendt, Ottmaring 17. Antje Mangano, Friedberg 18. Elisabeth Schmid, Friedberg 19. Erhan Bayram, Friedberg 20. Anja Eberhardt, Friedberg 21. Richard Wollrab, Friedberg 22. Eva-Maria Kunle, Friedberg 23. Markus Juchmes, Friedberg 24. Ernst Krendlinger, Derching 25. Norbert Lenhart, Friedberg 26. Michael Hammerl, Friedberg 27. Peter Krämer, Friedberg 28. Vera Menzl, Friedberg 29. Dieter Höret, Friedberg 30. Stefan Kreißl, Bachern

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren