1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Reinhard Mayr bekommt den freien Sitz

Gemeinderat Kissing

30.03.2019

Reinhard Mayr bekommt den freien Sitz

Reinhard Mayr sitzt nun im Gemeinderat Kissing.

Der 56-jährige Hausmeister rückt für den neuen Kissinger Bürgermeister nach. Trauer um Sachgebietsleiter Reinhold Hofmann.

Zu Beginn seiner ersten Gemeinderatssitzung als neuer Kissinger Bürgermeister hatte Reinhard Gürtner eine traurige Aufgabe. Er las einen Nachruf für Reinhold Hofmann vor.

Der langjährige Mitarbeiter der Gemeinde war vor Kurzem gestorben. Seit 1996 hatte er in der Verwaltung gearbeitet, später als Sachgebietsleiter für den Bereich Bautechnik. Die Mitglieder des Gemeinderats und vor allem des Bau- und Werksausschusses hätten ihn in vielen Sitzungen als fachkundigen, freundlichen und engagierten Baufachmann kennengelernt. „Wir nahmen Anteil an seiner schweren Erkrankung, und viele bewunderten ihn dafür, wie kraftvoll und willensstark er dagegen ankämpfte. Leider hat Reinhold Hofmann nun diesen Kampf verloren. Darüber sind wir alle sehr traurig“, sagte Gürtner. Die Mitglieder des Gemeinderats würden ihn in guter Erinnerung behalten und sein Andenken bewahren. „Unsere Anteilnahme gilt seiner Ehefrau und seiner Familie.“ Danach gab es eine Schweigeminute.

Reinhard Gürtner wird vereidigt

Dann stand für Gürtner ein wichtiger Punkt auf der Tagesordnung. Am vergangenen Sonntag war er mit Mehrheit gewählt worden. Doch wie gesetzlich vorgeschrieben, wurde Gürtner erst in der ersten Sitzung des Gemeinderats nach Beginn seiner Amtszeit vereidigt. Der wurde von seiner Stellvertreterin Silvia Rinderhagen abgenommen. „In der Gemeindeverwaltung ist in den letzten Monaten eine positive Stimmung gewachsen. Die Mitarbeiter sind motiviert und voller Tatendrang“, sagte sie. Zudem lobte Rinderhagen Gürtner für seine Arbeit im Gemeinderat und seine Erfahrung. „Die Gemeinde Kissing ist bei dir in guten Händen.“ Danach legte Gürtner den Diensteid ab. Auch die in der Wahl unterlegenen Kandidaten Katrin Müllegger-Steiger (Grüne) und Ronald Kraus (SPD) kamen nach vorne, um dem neuen Bürgermeister die Hand zu schütteln und ihm zu gratulieren. Gürtner bedankte sich für die „vielen lieben Worte“.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Reinhard Mayr nun im Kulturausschuss

Da der 51-Jährige nun Bürgermeister ist, wurde sein Sitz als Gemeinderat in der CSU-Fraktion frei. Für ihn rückte Reinhard Mayr als Listennachfolger nach. Der 56-Jährige arbeitet als Vorarbeiter des Hausmeisterpools in der Gemeinde. Zudem ist er in mehreren Vereinen aktiv und engagiert sich als stellvertretender Vorsitzender des historischen Fördervereins Bayerischer Hiasl. Mayr sitzt in Zukunft für Oliver Kosel im Jugend- und Kulturausschuss. Kosel rückt wiederum für Gürtner in den Haupt- und Finanzausschuss nach. (schr-)

Lesen Sie auch diesen Artikel: Bürgermeister im Interview: Gürtner setzt auf den Beistand der Muttergottes

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Younes_Schwarz_Vorsitzender_Jugendrat_Friedberg.JPG
Interview

Friedberger Jugendrat: Vorsitzender gegen Abschaffung

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen