Newsticker
USA kündigen weitere Rüstungslieferungen für die Ukraine an
  1. Startseite
  2. Friedberg
  3. Sozialstation: Standortfrage ist noch offen

Sozialstation
21.10.2019

Standortfrage ist noch offen

Der neu gewählte Vorstand vom Förderverein der Friedberger Sozialstation ist für die Zukunft gut aufgestellt. Hintere Reihe: (von links) Horst Knote, Pater Steffen Brühl, Roland Weis, Hannes Proeller, Thomas Radlmayr. Vorne: Monika Göppel, Dietmar Schmid, Armin Rabl, Monika Weighardt. Es fehlen auf dem Bild: Stefan Heisserer, Franz Altmannshofer.
Foto: Barbara Fendt

Vorsitzender Hannes Proeller berichtet Mitgliedern des Fördervereins vom Verlauf der Gespräche mit Stadt und Sparkasse. Das Angebot soll auf jeden Fall erhalten bleiben

Die Zukunft der Sozialstation Hochzoll und Friedberg beschäftigt viele Menschen in der Region. Ganz besonders auch die Mitglieder des Fördervereins Ambulante Krankenpflege – Sozialstation Friedberg. Hinter dem komplizierten Namen steht ein traditionsreicher Verein, der den Bürgerinnen und Bürgern hier schon seit 1906 hilft. Konkret bedeutet dies, dass der Förderverein die Sozialstation finanziell unterstützt und ihr auch ein Dach über dem Kopf gibt. Dementsprechend groß war auch das Interesse an der Zukunft des Hauses in der Hermann-Löns-Straße bei der Mitgliederversammlung.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.