Newsticker
Impfkommission Stiko empfiehlt AstraZeneca jetzt auch für über 65-Jährige
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Tempo 30 in Friedberg: Neue Regelung ist ausbaufähig

Tempo 30 in Friedberg: Neue Regelung ist ausbaufähig

Kommentar Von Ute Krogull
29.01.2019

Friedberg nutzt die Chance, neue Tempo-30-Zonen auszuweisen. Der Gesetzgeber sollte hier noch mehr möglich machen.

Die einen glaubten, es sei eine Vorbereitung auf den Fasching, die anderen witterten Abzocke durch Geschwindigkeitskontrollen: Dass jetzt vor dem Seniorenheim an der Aichacher Straße - und zwei anderen Punkten im Stadtgebiet von Friedberg – Tempo 30 gilt, fällt auf. Es ist gut, dass die strikten Vorgaben für eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Hauptverkehrsstraßen geändert wurden. Schließlich sind gerade sie besonders gefährlich für schwächere Verkehrsteilnehmer, sei es Kinder, Menschen mit Behinderung oder Senioren.

Auch Ried und Mering diskutieren das Thema

Viele Gemeinden diskutieren das Thema Verkehrsberuhigung. Etwa Ried, wo der Verkehr in der Durchgangsstraße stark ansteigt, oder Mering, das gerne Tempo 30 auf der Münchner Straße hätte. Zwar nutzt beiden die neue Regelung nichts, trotzdem stellt sich die Frage, ob diese nicht ausgeweitet werden kann.

Der Kindergarten in Rederzhausen, der an einer Stelle liegt, an der viele Autofahrer schnell unterwegs sind, ist ein gutes Beispiel dafür. Der Eingang geht auf den St.Thomas-Weg. Also ist Tempo 30 auf der Ortsdurchfahrt rechtlich nicht möglich, obwohl ein kleines Kind ratzfatz die wenigen Meter zu der gefährlichen Straße rennen kann.

Lesen Sie dazu den Artikel: Neue Tempo-30-Zonen an Gefahrenstellen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

29.01.2019

Am 28.05.2018 haben Sie, Frau Krogull, im Regionalteil der Zeitung geschrieben, dass neue Gesetzte, bzw. Erweiterungen diese Regelung möglich machen! Schon "heute" also nach über 6 Monaten reagiert die Stadtverwaltung "schon"! Echt cool! Hätte nicht gedacht, dass so schnell etwas unternommen wird! Wahrscheinlich mussten die Schilder erst gemalt werden und dazu muss natürlich erst ein Arbeitskreis gebildet werden! (Wenn Du mal nicht weiter weist, dann bilde einen Arbeitskreis)!
Beste Grtüße
Christian Krüger

(edit/mod)

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren