Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Wanderfreunde halten Verfolger auf Distanz

12.10.2017

Wanderfreunde halten Verfolger auf Distanz

Spitzenduell bei den Tischkeglern

Ein Riesenschritt in Richtung Titelverteidigung gelang dem Team Wanderfreunde I im Spitzenduell gegen die Bayernkegler. Wie schon Vorsitzender Siggi Kurz bei der Begrüßung der Gäste andeutete, sollte dies ein richtungsweisender Wettkampf werden. Bei einem durchaus möglichen Sieg des Teams um Altmeister Xaver Zitzelsberger würde es wieder ganz eng werden an der Tabellenspitze.

Aber gleich nach den ersten Duellen zwischen Uli Hitzler (202 Holz) und Silvia Weigl (162 Holz) bzw. Maik Philipp (191 Holz) und Edith Stutzkowski (164 Holz) deutete sich ein klarer Heimerfolg des Titelverteidigers Wanderfreunde an diesem Abend an. Letztendlich standen nach je sechs Keglern bei den Wanderfreunden 1140 Holz gegenüber 1040 Holz bei den Bayernkeglern zu Buche. Das beste Einzelergebnis der Gäste steuerte Robert Zitzelsberger mit 183 Holz bei.

Somit bauten die Wanderfreunde ihren Vorsprung an der Tabellenspitze nunmehr auf drei Punkte vor den Bayernkeglern aus.

Zeitgleich fand auf der Bahn Alt-Merings das Duell der beiden Kellerkinder in der Tabelle statt. Hier siegte äußerst knapp mit nur neun Holz Vorsprung das Heimteam Alt-Mering mit 951 Holz gegen Wanderfreunde II mit 942 Holz.

Matchwinnerin an diesem Abend war Christa Köhler mit 172 Holz, die gleich zu Beginn für ihr Team die Weichen auf Sieg stellte. Bei den Wanderfreunden kam ihrem Ergebnis nur der Junior Carsten Bistritzky mit 171 Holz ziemlich nahe. Letztlich reichte es aber dann doch nicht mehr zu einem Punktgewinn.

Alt-Mering bleibt damit weiterhin auf Platz drei der Tabelle, die Wanderfreunde II belegen mit drei Punkten aus acht Wettkämpfen Platz vier.

Kopf-an-Kopf-Rennen steht bevor

Am Freitag steigt das vereinsinterne Duell erste gegen zweite Mannschaft bei den Wanderfreunden, während die Bayernkegler Alt-Mering erwarten. Das Kopf-an-Kopf-Rennen an der Tabellenspitze wird sicherlich noch bis Ende Oktober weitergehen.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren