1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Wohin das Geld aus Friedberg fließt

Soziales

28.11.2017

Wohin das Geld aus Friedberg fließt

Für das Wohnheim des Aquinas-Gymnasiums in Mtwara wird heuer ein Teil des Geldes verwendet, der beim Karitativen Christkindlmarkt am nächsten Wochenende zusammenkommt.
Bild: Otmar Selder

Seit 46 Jahren kommt der Erlös des Karitativen Christkindlmarkt armen Menschen in Afrika und Indien zugute. Das sind heuer die Hilfsprojekte.

Wer auf den Karitativen Christkindlmarkt in Friedberg geht, kann sich auf zwei Dinge verlassen: Die Spendengelder kommen sicher an ihrem Bestimmungsort an. Und man weiß im Voraus, wofür die Mittel verwendet werden sollen. Das ist auch in diesem Jahr so, wenn Vereine und andere Gruppen aus der Stadt rund um St. Jakob mittlerweile zum 46. Mal ihre Waren anbieten. Die Pallottiner mit ihrer Mission in Indien und das Tansania-Projekt der Benediktinerinnen in Ndanda sind die Empfänger.

Über 900000 Euro wurden inzwischen mit dieser Aktion für „arme Menschen in der Welt“ eingenommen. Verkehrsvereins-Chef Daniel Götz hat sich im Rahmen einer Urlaubsreise vor wenigen Jahren persönlich überzeugt, wie die „Friedberger Mittel“ für Schulbauten, Waisenhäuser, Bildungseinrichtungen oder Krankenstationen in der Provinz Bangalore in Indien verwendet wurden. Diesmal haben die Pallottiner signalisiert, dass die Erlöse aus dem Christkindlmarkt für die Fertigstellung eines Heimes gedacht sind, das als Zufluchtsort für Senioren und Bedürftige in der Nähe der Stadt Mysore dringend notwendig ist.

Auch Schwester Raffaela Händler hat in einem Brief aus Afrika an Martha Reißner wissen lassen, dass Gelder für ein zu erweiterndes Wohnheim im Aquinas Gymnasium in Mtwara benötigt werden. Die auch in Friedberg sehr bekannte Ärztin und Leiterin der Leprastation in Ndanda berichtete, dass Schlafräume für das Internat gebaut werden müssen. Des Weiteren geht die engagierte und couragierte Benediktinerin für Mittel „fechten“, die einem kleinen Dorf Liundu in der Nähe von Ndanda für einfachste Dinge des täglichen Lebens zugutekommen sollen. Außerdem soll dort eine Grundschule gebaut werden. Und unabhängig von der diskutierten Städtepartnerschaft mit Friedberg will Martha Reißner als Bezugsperson der jahrzehntelangen Afrika-Hilfe der hiesigen Mittelschule auf jeden Fall die Patenschaft für diese Schule nach Friedberg holen.

Die Öffnungszeiten Der Markt beginnt am Donnerstag um 16 Uhr , die offizielle Eröffnung erfolgt um 18 Uhr. Am Freitag geht es von 16 bis 19 Uhr und am Wochenende von 14 bis 19 Uhr.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
_DSC2475.JPG
Konzert in Friedberg

Dominik Scherer und Band spielen bei Edeka Wollny

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden