Newsticker

Carneval in Rio fällt wegen Corona-Pandemie aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Zeitzeugen und Friedensgebet am Berg

28.04.2015

Zeitzeugen und Friedensgebet am Berg

Friedberg gedenkt heute des Kriegsendes

Dramatisch waren die Stunden, als die Amerikaner am 28. April 1945 nach Friedberg vorrückten. Trotz SS und Panzersperren konnte die Stadt kampflos übergeben werden. Möglich gemacht hat dies der Mut von Friedberger Frauen und Männern. 70 Jahre danach erinnert am heutigen Dienstagabend ab 18.30 Uhr die Stadt Friedberg daran mit einer Gedenkveranstaltung am Friedberger Berg. Dort hatte sich 1945 eine der entscheidenden Szenen abgespielt, als Frauen Panzersperren wegräumten.

Auch Zeitzeugen werden sich daran erinnern, wie Friedberg der drohenden Zerstörung entgangen ist. Stadtpfarrer Markus Hau, der evangelische Pfarrer Volker Nickel und der islamische Hodscha Abdulgaffar Burak werden ein Friedensgebet sprechen. Die städtische Jugendkapelle umrahmt die Gedenkveranstaltung. Etwa ab 18.15 Uhr bleibt dafür der Friedberger Berg voraussichtlich gut eine Stunde lang gesperrt. An das Kriegsende in Friedberg wird auch eine Ausstellung in der Archivgalerie vom 8. Mai bis 5. Juli erinnern.

Es geht dabei um die letzten Kriegsmonate, den Einmarsch der Amerikaner, den Beginn der Besatzungszeit und den politischen Neuanfang in Friedberg. (scha)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren