Newsticker
Neuer Höchstwert: RKI meldet 112.323 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Friedberg
  3. Friedberg: Warum eine Friedbergerin mitten in der Pandemie ein Geschäft eröffnet

Friedberg
14.01.2022

Warum eine Friedbergerin mitten in der Pandemie ein Geschäft eröffnet

Heidi Strigl aus Friedberg ist stolz auf ihren eigenen Laden mit nachhaltiger Mode für Kinder und Frauen.
Foto: Sabine Roth

Plus Heidi Strigl aus Friedberg bietet in ihrem Online-Shop erfolgreich nachhaltige Mode für Kinder und Frauen an. Warum sie trotz Corona einen "echten" Laden wollte.

Ein eigenes Geschäft, in dem man die Kunden persönlich beraten kann, das war schon immer der Traum von Heidi Strigl. 2021 war für sie darum ein ganz besonderes Jahr: Sie hat nämlich einen passenden Standort für ihr Mode-Geschäft gefunden. Seit Oktober ist sie stolze Mieterin eines Ladens in der früheren Filiale von Bäcker Knoll am Mergenthauer Weg 12 in Friedberg-Süd.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.