Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Friedberg
  3. Mering: Humor und rollende Köpfe: Neues Theater Mering bringt Monty Python auf die Bühne

Mering
22.02.2023

Humor und rollende Köpfe: Neues Theater Mering bringt Monty Python auf die Bühne

Die Kleiderstange hängt voll bei den Proben zum neuen Theaterstück des NTM, denn die Schauspielerinnen und Schauspieler müssen ständig in neue Rollen schlüpfen.
Foto: Heike John

Das NTM bringt mit Monty Pythons "Spamalot – die Ritter der Kokosnuss" eine der wohl bekanntesten Satiren auf die Bühne. Es gibt besondere Herausforderungen.

Von den Passionsspielen in Oberammergau kennt man den Haar- und Barterlass, jetzt ist er auch beim Neuen Theater Mering (NTM) angekommen. Zumindest, was Markus Schwab als Hauptdarsteller im neuen Stück, Monty Pythons "Spamalot – die Ritter der Kokosnuss", betrifft. Denn als König Artus, der mit seinem Diener Patsy durch Britannien zieht, um die vornehmsten Ritter des Landes für die Tafelrunde zu finden, muss er einen schwarzen Bart tragen. "Ab jetzt darf ich mich nur eingeschränkt rasieren", erklärt Markus Schwab schmunzelnd. Als Berufsfeuerwehrler, der auch Atemschutzmaske trägt, heißt es da, einen kleinen Kompromiss einzugehen. Die großen Herausforderungen des neuen Erwachsenenstücks im NTM liegen aber ganz woanders.

"Die Ritter der Kokosnuss" in Mering

Denn die Truppe hat sich mit einer der wohl bekanntesten Satiren kein leichtes Stück ausgewählt. In 40 verschiedene Rollen schlüpfen die 14 Schauspielerinnen und Schauspieler im Laufe der Aufführung. Das Stück entstand auf Grundlage des Spielfilms "Die Ritter der Kokosnuss", und wer diesen kennt, weiß, wie viele Begegnungen die Ritter erleben. Da gilt es vom schwarzen Ritter über französische Spötter bis zur Fee aus dem See ständig in andere Kostüme zu schlüpfen. "Gott sei Dank haben wir einen großen Fundus." 

Zwei Stangen voller Kostüme stehen hinter der Bühne bereit, denn der schnelle Wechsel ist gefragt. Da hat Britta Maier, die im Team für die Kostüme zuständig ist, alle Hände voll zu tun. "Wir haben viele Listen geschrieben", berichtet Markus Schwab. "Wer muss sich wo schnell umziehen, wer kommt über welchen der sechs Aufgänge rein? Das wird spannend."

Dabei spielt Markus Schwab nicht nur die Hauptrolle, sondern führt auch Regie. Erstmals ist an seiner Seite mit Pedro Kopfmüller ein zweiter Spielleiter. "Ich hatte Lust, auch mal diesen Teil der Theaterarbeit kennenzulernen", erklärt der langjährige Darsteller, der selbst zwei Rollen auf der Bühne bekleidet. Flexible Teamarbeit ist beim Ensemble seit jeher gefragt, was sich auch einmal mehr beim Bühnenbild, einer großen Ritterburg, sowie in der Maske, bei Licht und Ton zeigt. "Wir haben schnelle Wechsel von Stimmungen und Geschwindigkeiten, alles muss bestens aufeinander abgestimmt sein, damit die einzelnen Slapsticks auch gelingen", erklärt Pedro Kopfmüller.

Neues Theater Mering wagt sich an bekannte Monty Python-Satire

Zwei neue Mitspieler sind dazugestoßen, zudem konnten auch zwei Nachwuchsdarstellerinnen aus der Jugendgruppe, den Neons, nachrücken. Diese und die Kindergruppe des NTM führten im November neue Stücke auf. Das Erwachsenentheater stand zuletzt im Frühjahr vergangenen Jahres mit "Ritter Camembert", einem Kinderstück, auf der Bühne. Für Erwachsene spielte das NTM zuletzt im März 2018 "Das Tagebuch der Anne Frank". Für Kinder sei "Spamalot – die Ritter der Kokosnuss" nicht geeignet. 

Denn nach Monty Python-Manier ist die Handlung nicht nur skurril, sondern es rollen Köpfe und der schwarze Ritter verliert im Kampf mit König Artus beide Arme und Beine. Dies darzustellen, ist eine Herausforderung für das Team – aber eine reizvolle. "Wir haben dieses Stück bei einem unserer jährlichen Ausflüge zur Freilichtbühne Wunsiedel gesehen und waren begeistert", berichtet Markus Schwab. Es nun auch in Mering im Dachtheater der Schlossmühle zeigen zu können, lässt sich das NTM einiges kosten. "Die Gebühren für die Aufführungsrechte sind extrem hoch, und so hoffen wir natürlich, dass wir bei allen fünf Terminen im März unsere 80 Sitzplätze vollkriegen." 

Info: Wer sich schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf den Ritterklamauk holen möchte, kann sich auf der Homepage des NTM (www.neues-theater-mering.de) den Video-Trailer von Christian Magnussen anschauen. Dort können Karten für die Aufführungen reserviert werden. Eine Ticketverkaufsstelle gibt es auch bei M-Style Friseur & Barbier in der Münchener Straße 31 in Mering. Preise: zehn Euro, ermäßigt acht Euro. Aufführungen im Dachtheater in der Schlossmühle (vierter Stock, Aufzug vorhanden) sind am Samstag, 11. März, Sonntag, 12. März, Freitag, 24. März, Samstag, 25. März und Sonntag, 26. März, jeweils um 20 Uhr, sonntags bereits um 19 Uhr. 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.