1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Abschluss-Derby mit großer Bedeutung

Kreisklasse Augsburg Mitte

02.06.2012

Abschluss-Derby mit großer Bedeutung

Kann der TSV Friedberg II (am Ball Victor Hermogenes) den Sprung in die Relegation noch schaffen? Am Sonntag geht es zum Derby nach Ottmaring.
Bild: R. Fischer

Der TSV Friedberg II kämpft in Ottmaring um Platz zwei. Der FC Stätzling II braucht mindestens einen Punkt in der Hammerschmiede. Die „Ostler“ spielen bei Öz. Alle Spiele am Sonntag, 15 Uhr

Friedberg SV Ottmaring gegen TSV Friedberg II – das ist für sich schon eine prestigegeladene Partie. Doch ausgerechnet diesmal, wenn es am letzten Spieltag für den Gast um die Aufstiegsrelegation geht, könnten die Ottmaringer ihm diese vermiesen. Und ein weiteres Zünglein an der Waage sind die „Ostler“, die beim TSV-Konkurrenten Öz Akdeniz antreten. Der FC Stätzling II kann durch einen Sieg beim Meister Hammerschmiede den Klassenerhalt doch noch schaffen oder auf Mithilfe vom SV Mering II hoffen, der mit einem Sieg in Neusäß II die Truppe von André Wolf auf jeden Fall retten würde. Alle Spiele steigen zeitgleich am Sonntag um 15 Uhr.

SV Ottmaring – TSV Friedberg II Nach der schwachen Partie gegen Schwaben II wollen die Ottmaringer die Saison mit einem Erfolg gegen den Stadtrivalen ausklingen lassen und ihren Trainer Frank Mazur verabschieden. Torhüter Thomas Funk steht wieder zur Verfügung. Die Gäste mit Spielertrainer Markus Specht müssen gewinnen, um den wichtigen zweiten Platz zu erreichen. Sie kommen in der gleichen Besetzung, wie sie seit Beginn der Rückrunde spielen. Also ohne Verstärkungen aus der Ersten oder aus der starken A-Jugend, wie Abteilungsleiter und Torhüter Marcus Mendel betont. Der Aufsteiger möchte jetzt die Chance nach einem erneuten Aufstieg nutzen.

Das Derby dürfte seine Anziehungskraft auf die Zuschauer nicht verfehlen. Da in Rederzhausen das Fest der Feuerwehr und des Stopselclubs Rederzhausen gefeiert wird, ist nachmittags ein Umzug und die Ortsdurchfahrt von Rederzhausen von 12 Uhr bis 16 Uhr gesperrt. Die Friedberger Fans, die in diesem Zeitfenster anreisen, werden vom SVO gebeten, über Hüghelhart nach Ottmaring zu fahren.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

FC Öz Akdeniz – SF Friedberg Es ist das Abschiedsspiel für Torhüter Stefan Ostermeir, und da wollen die Sportfreunde nicht gerade verlieren. Zudem man mit einem Erfolg auch dem Stadtrivalen TSV Friedberg II einen Gefallen tun könnte. Abteilungschef Fritz Sedl weiß aber, wie schwer die Aufgabe bei der türkischen Elf sein wird, die zuletzt in Mering deutlich mit 4:0 gewann. Pflanz und Kindermann sind zurück und auch Karakurt hat signalisiert, spielen zu können.

Doch auch mit verbesserter Aufstellung wird ein Erfolg eine harte Nuss, denn die Platzherren wollen auf dem TSG-Platz an der Schillstraße die Basis für die Aufstiegsrelegation legen. Im Hinspiel gewannen die Ostler nach drei Karakurt-Toren mit 4:2.

TSV Neusäß II – SV Mering II Ein Ohr werden die Stätzlinger Fußballfans in Neusäß haben. Denn dort würden die Meringer bereits mit einem Remis dem FCS den Klassenerhalt sichern. Natürlich sind Roland Pankratz und sein MSV über ihr Ausscheiden im Kampf um Platz zwei enttäuscht. „Aber wir haben eine tolle Saison gespielt“, sagt der Trainer des Tabellenvierten, der verspricht, in Neusäß mit der Bestbesetzung nichts abschenken zu wollen.

SV Hammerschmiede – FC Stätzling II Ein Unentschieden würde zum Klassenerhalt reichen, wenn einer von den hinter dem FCS liegenden Klubs Göggingen II und Neusäß II verliert. Selbst eine Niederlage beim Meister genügt, wenn Mering II in Neusäß einen Punkt holt. Da werden die Handys klingeln zwischen 15 Uhr und 16.45 Uhr. Mit einem tollen Schlussspurt hat sich die Truppe von André Wolf von den Kellerplätzen entfernt.

Der Coach selbst, der zuletzt gegen Wulfertshausen sein Abschiedsspiel als Akteur gemacht hat – er wechselt in die AH – wird die Entscheidung an seinem Urlaubsort am Gardasee per Telefon erfahren. Ihn wird Cheftrainer Helmut Riedl vertreten.

„Wir sind gut aufgestellt“, versichert Wolf, der sich beim Klassenmeister durchaus einen Punkt ausrechnet. Den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu schaffen, wäre die Krönung für die Grün-Weißen.

SV Wulfertshausen – TSV Göggingen II Das Abschiedsspiel für den langjährigen Trainer Siggi Hilz soll mit drei Punkten gefeiert werden. Das haben die Akteure des SV Wulfertshausen versprochen. Und das wäre möglicherweise auch wichtig für den Nachbarn FC Stätzling II. Platz fünf ist den Platzherren bereits vor dem Spiel sicher. Eine Woche später soll die Abschlussfeier mit Verabschiedung des Trainers steigen.

TSV Firnhaberau – SF Bachern In diesem Auswärtsspiel könnten die Sport-Freunde Bachern bei einem Dreier um mindestens einen Platz in der Abschlusstabelle nach vorne rutschen. Die Gastgeber sind nicht mehr so stark wie in der Vorrunde.

Weiter spielen SpVgg Bärenkeller – Schwaben II (Sonntag, 15 Uhr).

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20160505-TSV-F-Jun17.tif
Fußball

Große Bühne für kleine Kicker

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket