Newsticker
Corona-Gipfel: Kostenlose Schnelltests sollen ab nächster Woche möglich sein

Juni

11.01.2019

Das Lauftalent

Leichtathlet Jakob Stade

Stade Erst seit etwas mehr als drei Jahren ist der 15-jährige Schüler so richtig in der Leichtathletik aktiv – und seitdem sorgt er immer wieder für positive Nachrichten beim Kissinger SC.

„Ich war erst in einer Kinderlaufgruppe in Mering und dann hat mir mein Betreuer die KSC-Leichtathleten empfohlen“, erzählt der Gymnasiast, der nach den Sommerferien in die zehnte Klasse des Rudolf-Diesel-Gymnasiums kam.

Jakob Stade ist vor allem auf der Strecke über die 800 Meter zu Hause, das kann er nämlich nach eigenen Angaben am besten.

„Ich hab’ auch die 300 Meter jetzt ausprobiert und zuvor in der Jugend auch einmal die 1500 und 2000 Meter. Alles, was kürzer und länger ist, ist aber eher nichts für mich“, meinte der Schüler.

Vor allem sei für die kürzeren Sprintstrecken sein Start zu schlecht, wie er freimütig einräumte. Doch auf der doppelten Stadionrunde sorgt er für Furore, schließlich wurde er dort in seiner Altersklasse 2018 bayerischer Meister und hatte sich für die deutschen Schüler- und Jugendmeisterschaften qualifiziert.

Die fanden im August letzten Jahres in Wattenscheid statt und dort belegte er mit einer – für seine Altersgruppe fantastischen – Zeit von 2:01,25 Minuten – einer neuen persönlichen Bestleistung – einen ausgezeichneten siebten Platz.

Zudem wurde er bei den schwäbischen Meisterschaften im Männerfeld Dritter.

Viermal pro Woche absolviert der Meringer ein laufspezifisches Training, und doch bleibt noch Zeit für andere Hobbys. „Ich spiele Klavier und Gitarre und treffe mich gern mit Freunden“, erzählt Jakob Stade, der irgendwann auch über die 800 Meter die Zwei-Minuten-Marke knacken will.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren