1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Der Verfolger gibt sich kämpferisch

Bezirksliga Süd

20.03.2015

Der Verfolger gibt sich kämpferisch

Auf Felipe Lameira (links) muss der FC Stätzling diesmal verzichten, der TSV Friedberg (Marcel Pietruska, Mitte) erwartet Neugablonz.
Bild: Kolbert

Stätzling will mit einem Heimsieg dem Spitzenduo auf den Fersen bleiben. Tabellenführer Kissing spielt schon am Samstag. Große Sorgen beim TSV Friedberg

Es geht wieder los. Nach zuletzt ja traumhaften Wetterverhältnissen startet die Bezirksliga Süd wieder mit den Punktspielen – auch wenn gerade für den Sonntag angekündigt ist, dass der Frühling eine Pause macht. Während Kissing schon am Samstag auswärts in Haunstetten ran muss, starten Stätzling und der TSV Friedberg zu Hause in die Frühjahrsrunde.

TSVHaunstetten – Kissinger SC Gut gerüstet für die verbleibenden zehn Spiele sieht Trainer Sören Dreßler seine Mannschaft, die als Tabellenführer überwintert hat. Bis auf die beiden Langzeitverletzten Dominik Barkhurst – der wohl die ganze Frühjahrsrunde ausfallen wird – und Franko Berglmeir sowie Matthias Wallner, der als Jugendtrainer zum FCA ging, hat Dreßler alle Mann an Bord. Und sein Team habe in der letzten Woche sehr gut gearbeitet. „Die Jungs freuen sich, dass es endlich losgeht, die sind richtig heiß aufs erste Spiel“, so Dreßler. Doch dieses erste Spiel um Punkte im Jahr 2015 hat es in sich, geht es doch am Samstag zum TSV Haunstetten – Spielbeginn ist 15 Uhr. „Das ist eine gute Mannschaft, in der einiges an Tempo steckt – und der kleine, enge Platz kommt uns auch nicht gerade entgegen“, erklärte der Kissinger Trainer, der einen heißen Fight erwartet. Trotz allem – Kissing hat sich fest vorgenommen, die Tabellenspitze zu verteidigen. In der Vorrunde siegte der KSC mit 1:0.

FCStätzling – TV Erkheim Auch Stätzlings Trainer Helmut Riedl kann bei der Punktspielpremiere fast aus dem Vollen schöpfen – es fehlen die Langzeitverletzten Manuel Hassmann und Sebastian Schäffler. Zudem muss Felipe Lameira passen, er fällt mit einem Bänderanriss im Sprunggelenk wohl noch zwei weitere Wochen aus. Auch beim FCS geht man mit großer Zuversicht in das letzte Saisondrittel und man hat sich vorgenommen, das Spitzenduo Kissing und Türkspor nach Möglichkeit noch unter Druck zu setzen. „Wir wissen aus der letzten Saison noch, was alles möglich ist – und wir wollen den beiden vorderen Teams zeigen, dass wir da wären, wenn sie ausrutschen sollten“, gibt sich Trainer Riedl kämpferisch. Doch der ehemalige Profi weiß auch um die Schwere der Aufgabe – schließlich liegt Erkheim nur drei Punkte hinter dem FCS. Erkheim sei ein unangenehmer Gegner, ein richtig schwerer Brocken – so formulierte es Riedl, der mit einer Wiederholung des Vorrundenergebnisses zufrieden wäre. Denn damals gewann der FCS knapp mit 1:0. Spielbeginn ist am Sonntag um 15 Uhr.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

TSVFriedberg – Olympia Neugablonz Wesentlich weniger zuversichtlich geht Friedbergs Trainer Willi Gutia in das erste Spiel nach der Winterpause – und das hat Gründe. „Wenn bei solchen Witterungsverhältnissen die Plätze gesperrt sind und du nicht gescheit trainieren kannst, ist das alles andere als positiv“, so der Trainer. Zudem hat Friedberg auch personelle Sorgen: Christopher Böswald fällt verletzt aus, hinter Bujar Bytyqi steht noch ein Fragezeichen, Sebastian Schmieder hat – aus beruflichen Gründen – zuletzt fast zwei Wochen nicht trainieren können und Neuzugang Fabian Franz ist noch nicht spielberechtigt. Von Beginn an auflaufen wird Manuel Guimaraes, ein weiterer Neuer beim TSV. Gutia sieht sein Team als krassen Außenseiter. Man werde gegen den Tabellensechsten sicher nicht das Spiel machen, kündigte Gutia an. „Wir wollen die Räume eng machen, hinten möglichst sicher stehen und unser Heil in Kontern suchen“, so der Trainer. Bleibt abzuwarten, wie der TSV den Top-Torjäger der Liga – Benjamin Maier (21 Tore) – in den Griff bekommt. Spielbeginn auf Platz drei der TSV-Anlage ist am Sonntag um 15 Uhr.

Die weiteren SpieleMindelheim – Germaringen, Königsbrunn – Wildpoldsried (beide Samstag, 15 Uhr); Türkspor – Thannhausen, Fellheim – Bobingen (beide Sonntag, 15 Uhr); bereits abgesagt Wiggensbach – Schwaben 

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_8695.tif
A-Klasse Ost

Bachern steigt auf

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen