Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert

13.07.2010

Doppelsieg für Selina Elbl

Spannende Wettkämpfe boten die Kreismeisterschaften der Schüler A und B im Rothenberg-Stadion. Foto: Anton Schlickenrieder
Bild: Anton Schlickenrieder

Friedberg Die Leichtathleten der Sportfreunde Friedberg veranstalteten die Kreismeisterschaften der Schülerinnen und Schüler A und B (zwölf bis 15 Jahre). Eine der erfolgreichsten Teilnehmerinnen war dabei Selina Elbl (W14) vom TSV Friedberg, die mit 10,28 Metern das Kugelstoßen und mit 22,68 Metern den Diskuswurf gewann.

21 Vereine aus Mittel- und Nordschwaben schickten 181 Schüler, die in den Sprint-, Sprung-, Wurf- und Laufwettbewerben zum großen Teil mehrfach antraten und so 450 Disziplinenstarts absolvierten. Das Organisationsteam um Angelika Peschke und Sabine Negele umfasste 35 Helfer, wobei die LG Aichach-Rehling freundlicherweise fünf erfahrene Kampfrichter stellte. Das eingespielte Organisationsteam wickelte die Veranstaltung mustergültig ab. Alle Wettkämpfer, Betreuer und Helfer litten unter den hochsommerlichen Temperaturen. Glücklicherweise war kein Hitzeopfer zu beklagen. Die Sanitäter blieben ohne Arbeit.

Aus Landkreissicht waren es durchaus erfolgreiche Meisterschaften. Neben Elbl waren es Lisa Marie Petkov, die für den TSV Friedberg den 100-Meter-Lauf in 12,92 Sekunden gewann, gefolgt von ihrer ewigen Konkurrentin Jana Missenhardt (TSV Königsbrunn/13,13) und Stefanie Riedlberger (TSV Inningen/13,16). Dritte im Siegerbund vom TSV war Julia Satzger, die den Speerwurf beherrschte und auf 30,91 Meter kam, gefolgt von Jacqueline Groß (LAZ Kreis Günzburg/26,95) und ihrer Vereinskollegin Katrin Hasenbein (24,50 Meter). Satzger wurde auch Zweite mit dem Diskus (22,55 Meter) und der Kugel (9,29 Meter), jeweils vor Ramona Hampp (Auerbach/Streitheim/22,18 und 9,22 Meter). Und sie schaffte Platz drei im Hochsprung mit 1,43 Metern. Carla Varney (TSV/W15) wurde Zweite im Speerwurf mit 25,57 Metern. und Dritte über 80 Meter Hürden (14,07 Sekunden).

Den vierten Titel für den TSV Friedberg holte Laura Melzer (W12) im Weitsprung, wo sie mit 4,57 Metern vor Kristin Baumann (LG Donau-Ries/4,34) und Jessica Schlecht (LG Aichach-Rehling/4,21 Meter) gewann. Melzer holte noch Silber im Hochsprung (1,34) hinter Prim Kimberly (SV Untermeitingen/1,38) und vor ihrer Klubkameradin Sonja Dietze (1,26 Meter). Melzer holte auch noch Platz zwei über 75 Meter in 10,97 Sekunden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Titel Nummer fünf für den TSV geht auf das Konto von Sandra Seybold (W12), die mit Schlagball auf 44,5 Meter kam und Katharina Kornegger (LAZ Kreis Günzburg/40,5) sowie Prim Kimberly (SV Untermeitingen/38,5) hinter sich ließ.

Birte Rutsch (DJK Friedberg) war bei den Schülerinnen A W15 nicht zu schlagen über die Distanz von 300 Metern. Ihre 44,70 Sekunden aus dem zweiten Zeitlauf reichten für den Sieg vor Julia Biber und Jacqueline Groß (beide LAZ Kreis Günzburg/44,99 und 45,84 Sekunden). Über 80 Meter wurde sie Zweite.

Raphael Bauer mit großem Vorsprung

Im männlichen Bereich sicherte sich Raphael Bauer (DJK Friedberg) den Titel bei den M14 im Weitsprung mit einem Satz über 5,05 Meter und mit großem Vorsprung vor Manuel Ziegler (4,67 Meter) vom TSV Inningen. Bauer wurde aber auch Zweiter im Hochsprung mit 1,51 Metern hinter Andreas Lenz (SV Untermeitingen/1,55 Meter) und wurde Dritter über 100 Meter in 12,69 Sekunden hinter Marco Haider (LG Aichach-Rehling/12,37) und Manuel Ziegler (TSV Inningen/12,50).

Genauso erfolgreich war Tjark-Sören Niemann, ebenfalls DJK Friedberg bei den Schülern M13. Er dominierte im Ballwurf mit 54,50 Metern die Konkurrenz klar, Zweiter wurde hier Luca Sani (DJK/49 Meter) und Dritter Simon Möricke (TSV Königsbrunn/41 Meter). Niemann sprang mit 5,04 Metern weit auf Platz zwei hinter Alex Bayr (LG Zusam/5,21 Meter) und vor Jan Groß (LG Donau-Ries/4,67) und holte Bronze über 75 Meter in 10,32 Sekunden hinter Bayer (9,96) und Groß (10,18). Fabian Pätzold, ebenfalls DJK Friedberg, übersprang 1,43 Meter im Hochsprung und holte sich diesen Titel.

Bei den Schülern B M12 dominierten auswärtige Vereine das Geschehen, hier ist einzig der zweite Platz von Paul Kimmerl zu erwähnen, der in 3:24,88 Minuten über 1000 Meter Silber holte.

Die Leichtathleten der Sportfreunde Friedberg werden am Donnerstag, 29. Juli, die Stadtmeisterschaften der Schüler ausrichten. (FA)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren