1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Friedberg und Rinnenthal kämpfen um die Spitzenplätze

Fußball

21.04.2019

Friedberg und Rinnenthal kämpfen um die Spitzenplätze

Wohin führt Rinnenthals Weg? Spielertrainer Markus Rolle hat den Relegationsplatz zwei im Blick. Dazu bedarf es aber eines Sieges am Montag gegen den FC Gerolsbach.
Bild: Philipp Schröders

Der TSV Friedberg hat die besten Aussichten, den ersten Platz zu ergattern. Rinnenthal spielt aber auch oben mit.

In den noch ausstehenden fünf Spielen kämpfen der Favorit TSV Friedberg (46), der SC Griesbeckerzell (39), Alsmoos/Petersdorf (38) und der BC Rinnenthal um die begehrten ersten beiden Plätze in der Fußball-Kreisliga. Die mit Abstand besten Aussichten hat weiterhin die Dabestani-Elf aus Friedberg, die am Montag zu Hause die DJK Langenmosen empfängt. Und der BC Rinnenthal sollte ebenfalls vor eigenem Publikum gegen FC Gerolsbach die Oberhand behalten.

TSV Friedberg – DJK Langenmosen „Noch ist nichts entschieden“, wehrt Ali Dabestani gebetsmühlenartig vorzeitige Gratulationen trotz eines Acht-Punkte-Vorsprungs ab. Denn die dicken Brocken kommen erst nach dem Sonntag-Spiel in den nächsten beiden Wochen mit Alsmoos/Petersdorf und mit dem SC Griesbeckerzell. Und deshalb wäre ein Dreier am Ostermontag die richtige „Vorspeise“ für diese Spitzenspiele. Langenmosen ist aber auch keine Laufkundschaft, in der Vorrunde rettete man sich gerade noch beim 1:0-Sieg durch ein Tor von Simon Bunk in der 88. Minute. Und aus den letzten vier Spielen haben die Gäste zehn Punkte geholt. Gegen die kämpferisch starken „Moosler“ müssen Pietruska, Bytyqi, Winter und Co. deshalb wie in Gerolsbach energisch dagegenhalten. Marco Mladenovic stößt wieder zum Kader, der damit komplett ist (Montag 15 Uhr).

Nur drei Punkte trennen die Rinnenthaler vom Relegationsplatz

BC Rinnenthal – FC Gerolsbach Nur drei Punkte trennen die Rinnenthaler vom Relegationsplatz zwei und den will die Truppe von Markus Rolle und Marco Surauer natürlich erreichen, ohne dass die beiden Coaches dies ausdrücklich offen als Ziel ausgeben wollen. Dazu bedarf es aber eines Sieges am Montag gegen den FC Gerolsbach. Und da haben Bradl, Oswald, Engl und Co ohnehin noch eine Rechnung offen. Denn bei der dortigen 0:1 Niederlage in der Vorrunde brachte man nicht wirklich etwas zustande. Der Sieg zuletzt gegen den starken Aufsteiger Firnhaberau (4:1) hat die Brust des BCR aber wieder verbreitert. Für Montag sind alle Mann an Bord, auch Keeper Felix Fuhrmann wird sich die Handschuhe überstreifen können (Montag 15 Uhr).

Die weiteren Spiele SV Münster – TSV Burgheim; SV Rehling – SC Griesbeckerzell; TSV Firnhaberau – BC Aichach; SV Feldheim – Alsmoos/Petersdorf; DJK Lechhausen – TSV Pöttmes (alle Montag 15 Uhr).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren