Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Großer Erfolg bei der Wakeskate-WM

21.07.2010

Großer Erfolg bei der Wakeskate-WM

Stefan Kraus zeigte eine konstant sichere Leistung.
3 Bilder
Stefan Kraus zeigte eine konstant sichere Leistung.

Neubrandenburg Einen Paukenschlag für den WSV Friedberg gab es bei den Junioren auf der Wakeskate-WM. Elias Erkan konnte sich im Finale deutlich gegen die Australier Mayce Dipple und Ben Jackson durchsetzen und sichert sich mit 69,00 Punkten die Bronzemedaille. Dabei musste er sich nur knapp Marcel Tilwitz (71,00 Punkte) und dem Juniorenweltmeister Tharik Ghoniem (73,67 Punkte) geschlagen geben. Damit gehörte das komplette Siegertreppchen den deutschen Startern, die den Heimvorteil perfekt nutzen konnten.

Florian Keim, Vizeeuropameister 2009 bei den Masters, galt auch bei der WM als einer der Mitfavoriten. Die Qualifikationsläufe in seiner Gruppe dominierte er auch erwartungsgemäß und belegte am Ende den ersten Platz. Damit zog er direkt ins Halbfinale ein. Ein zu vorsichtiger erster und ein verpatzter zweiter Lauf bedeuteten hier dann aber das frühzeitige und unerwartete Aus. Stefan Kraus bewies hingegen seine konstanten starken Leistungen und sicherte sich mit einem zweiten Platz in seiner Gruppe den direkten Einzug ins Halbfinale. Hier belegte er dann den dritten Platz und wurde anschließend im Finale wie bei der EM letztes Jahr Sechster.

Bei den Open Men, dem stärksten Starterfeld auf der WM, konnte sich Thomas Faltis in den Vorläufen nicht direkt fürs Halbfinale qualifizieren und musste in den Hoffnungslauf. Hier zeigte er eine Spitzenleistung und ließ die Konkurrenten klar hinter sich. Im Halbfinale musste er sich dann aber doch den Favoriten geschlagen geben und schied vorzeitig aus dem Wettkampf aus. Dennis Wörle hatte sich als vierter Friedberger Läufer zwar auch für die Weltmeisterschaft qualifiziert, konnte aber verletzungsbedingt nicht starten.

Die guten Leistungen bestätigen das Konzept des WSV Friedberg, verstärkt Nachwuchsarbeit zu betreiben. Durch die Installation des Funparks, den Liftbetreiber Jürgen Eiselt von Chill-and-Wake gemeinsam mit dem Verein umsetzte, haben die Sportler nun optimale Trainingsbedingungen. Aber auch für die Umwelt wurde dieses Jahr durch den Liftbetreiber einiges getan. Durch den neuen Rücklaufsteg muss das Boot nun nur noch zu Wartungsarbeiten ausrücken, was die Umwelt weniger belastet. Gleichzeitig sind die Läufer bei einem Sturz noch schneller zurück am Lift, was die Trainingsbedingungen noch weiter verbessert und sich nun auch in den Ergebnissen auf internationaler Ebene widerspiegelt.

Großer Erfolg bei der Wakeskate-WM

Passend zum 40. Vereinsjubiläum hat Elias Erkan die erste WM-Medaille im Juniorenbereich nach Friedberg geholt. Umso mehr Grund zum Feiern gibt es jetzt vom 30. Juli bis zum 1. August am Friedberger See. Neben einem Festzelt ist jeden Abend ein buntes Rahmenprogramm geboten. (FA)

Homepage Weitere Informationen unter www.wsv-friedberg.de.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren