1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. In Kissing lockt ein Landkreis-Derby

Fußball Toto-Pokal

21.08.2019

In Kissing lockt ein Landkreis-Derby

Copy%20of%20Kopie%20von%20Kissinger%20SC_05.tif
2 Bilder
Pascal Mader (links) und seine Teamkollegen vom Kissinger SC wollen es im Pokal gegen den BC Aichach am Mittwochabend besser machen, als beim Punktspielstart gegen Horgau.
Bild: Tom Trilges

Die dritte Runde auf Kreisebene wartet mit interessanten Duellen auf. Warum sie dennoch so manchem Trainer überhaupt nicht ins Konzept passt.

Die dritte Runde im Toto-Pokal auf Kreisebene steht an diesem Mittwoch, 21. August, auf dem Programm. Die wartet zwar mit einigen interessanten Partien auf, ist aber gleichzeitig bei dem einen oder anderen Trainer gar nicht gerne gesehen.

Alsmoos-Petersdorf – TSV Friedberg In der vergangenen Saison kreuzten diese beiden Mannschaften noch in der Kreisliga Ost die Klingen. Mittlerweile ist der TSV Friedberg nach seinem zweiten Aufstieg in Folge in der Bezirksliga Süd beheimatet und bekam dort in den letzten Spielen zu spüren, dass in der höchsten schwäbischen Klasse ein ganz anderer Wind weht. Nicht nur aus diesem Grund kommt dieses Pokalspiel und diese englische Woche dem TSV-Trainer Ali Dabestani überhaupt nicht gelegen. „Ich wollte eigentlich nicht im Pokal spielen – und jetzt haben wir zum einen personelle Sorgen und zum anderen am Freitag schon das nächste Punktspiel vor der Brust“, meinte der Friedberger Coach. Der wird deswegen allenfalls eine gemischte Mannschaft nach Alsmoos schicken, das Hauptaugenmerk gilt dem Punktspiel am Freitag beim Mitaufsteiger Neusäß, der übrigens auch am Mittwoch im Pokal gefordert ist. Alsmoos-Petersdorf muss in dieser Saison ohne seinen Toptorjäger Stefan Simonovic auskommen – der wechselte ja bekanntlich zu Schwaben Augsburg in die Bayernliga.

Für Friedberg ist es der erste Auftritt im Pokal

Für Friedberg ist es übrigens das erste Pokalspiel dieser Saison. In Runde eins hatte der TSV ein Freilos, in Runde zwei zog Gegner MBB-SG kurzfristig zurück. Die beiden Punktspiele in der vergangenen Saison entschieden die Friedberger übrigens jeweils mit 3:0 für sich – doch damit darf diesmal wohl eher nicht gerechnet werden. Alsmoos hatte in Runde eins ebenfalls ein Freilos und besiegte in der zweiten Runde dann den Kreisliga-Absteiger TSV Rehling sicher mit 5:1. Spielbeginn ist um 18.30 Uhr.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Premiere in Kissing

Kissinger SC – BC Aichach Diese Partie gab es als Punkt- oder Pokalspiel noch nie – und das Duell zwischen den beiden Kreisligisten dürfte durchaus interessant werden. Kissing erreichte durch Siege gegen Eurasburg (7:0) und Alba Augsburg (5:1) die dritte Runde, Aichach setzte sich gegen Tandern (5:2) und Klingen (3:1) durch. Der Punktspielstart der beiden Mannschaften verlief unterschiedlich: Während sich der ambitionierte BCA in Mühlried sicher mit 3:1 durchsetzte, verlor der Bezirksliga-Absteiger aus Kissing zu Hause gegen Horgau mit dem gleichen Ergebnis. „Wir werden in sachen Aufstellung sicher einige Veränderungen vornehmen“, kündigte der neue Kissinger Trainer Marco Henneberg an. „Vielleicht kommt das Pokalspiel auch zur rechten Zeit, so können wir gar nicht lange über die Auftaktniederlage nachdenken“, meinte er weiter. Sein Team könne es im Pokal nur besser machen als im Punktspiel am Sonntag, in dem so viel schief gelaufen war. Besonderes Augenmerk müssen die Kissinger wohl auf die torgefährlichen BCA-Stürmer Marcus Wehren und Maximilian Schmuttermair richten. Spielbeginn ist ebenfalls um 18.30 Uhr.

Gelingt das dritte Husarenstück?

TSV Mühlhausen – SV Thierhaupten Der A-Klassist aus Mühlhausen sorgte in der zweiten Runde wohl für die Pokalsensation schlechthin. Mit 3:1 warf die Elf von Trainer Philipp Pistauer den hoch gehandelten Bezirksligisten TSV Aindling aus dem Wettbewerb – und das auch noch verdient. Bereits in der ersten Runde hatten die Mühlhauser mit dem 1:0 gegen den Kreisklassisten TSV Merching einen höherklassigen Gegner aus dem Weg geräumt. Gelingt nun gegen den Kreisliga-Aufsteiger Thierhaupten der dritte Streich gegen ein Team, das sportlich höher als der TSV angesiedelt ist? Möglich ist es, denn Mühlhausen hat sich mit Marko Tolj, Florian Fleischmann, Oliver Morschl, Ricardo Leuchtenmüller (alle DJK Hochzoll), Dominik Bader (FC Stätzling II), Rico Pörner und Tim Burhkadt (beide FC Affing) sowie Florian Haug (TSV Friedberg) ordentlich verstärkt. Im ersten Punktspiel der Saison traf Mühlhausen übrigens wieder auf Aindling – allerdings die zweite Garnitur des Bezirksligisten. Diese Partie endete 3:3 unentschieden. Spielbeginn gegen Thierhaupten ist am Mittwoch um 18.30 Uhr.

Weitere Spiele der 3. Runde: SpVgg Joshofen-Bergheim – TSG Untermaxfeld, FC Horgau – Cosmos Aystetten, TSV Dinkelscherben – TSV Neusäß, FC Haunstetten – Türkgücü Königsbrunn, DJK West – SpVgg Westheim, TSV Pfersee – TSV Täfertingen, Öz Akdeniz – TSV Kriegshaber, SV Reinhartshausen – TSV Fischach, SV Untermeitingen – SpVgg Lagerlechfeld, SpVgg Langerringen – TSV Bobingen (alle Mittwoch, 18.30 Uhr); SSV Anhausen – TSV Haunstetten (Mittwoch, 19.30 Uhr).

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren