1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Jumpinos aus Friedberg gehören zu Deutschlands Besten

Friedberg

03.12.2019

Jumpinos aus Friedberg gehören zu Deutschlands Besten

Die Jumpinos sind nach einem sehr erfolgreichen Wochenende als DTB-Showgruppe aus Berlin zurückgekehrt.
Bild: Annette Degen

Plus Im Bundesfinale in Berlin können die Friedberger Jumpinos den Titel „DTB-Showgruppe 2019“ holen. Für welches Großereignis sie sich noch qualifiziert haben.

Die besten Showgruppen aus ganz Deutschland haben sich in Berlin zum Bundesfinale von „Rendezvous der Besten“ versammelt, um den Besten der Besten unter sich zu finden. Mit dabei: die Jumpinos auf Friedberg, die sich im bayerischen Landesturnverband dafür qualifiziert hatten (wir berichteten) – ihr Ticket für Berlin hatten sie im Mai beim Landesentscheid in Schweinfurt gelöst.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Ganze 36 Gruppen mit insgesamt knapp 850 Teilnehmern waren nach Berlin gekommen, um die Vielfalt des Deutschen Turnerbundes (DTB) zu präsentieren. Beim Rendezvous der Besten treffen die unterschiedlichsten Sportarten aufeinander, jeder mit einer Show, die unter einem individuellen Motto steht.

Jumpinos aus Friedberg machen eine Bayern-Show

Die Jumpinos traten mit einer Show an, die das Ziel hatte, den Freistaat Bayern würdig zu präsentieren. Unter dem Titel „Bayern – des samma mia“ betraten die 16 Mädels des TSV Friedberg die Wettkampffläche – natürlich in Dirndl und Lederhose, mit Maibaum und Biertisch. Die Aufregung war ihnen nicht anzumerken, als sie sich auf der Fläche platzierten. Von Beginn an konnten die Jumpinos mit einer starken Ausstrahlung und Bühnenpräsenz punkten und das Publikum mitreißen. Zu Klassikern von Voxxclub und der Spider Murphy Gang zeigten die Rope Skipper, unterstützt vom Applaus der Zuschauer, eine Show, die nicht nur genau auf die Musik choreografiert war, sondern auch mit besonders hoher Schwierigkeit überzeugen konnte. Fehler konnten die Jumpinos professionell überspielen und eine insgesamt zufriedenstellende Show zeigen.

Jumpinos aus Friedberg gehören zu Deutschlands Besten

Danach hieß es für die Friedberger warten. Die Jury, bestehend aus ausgebildeten Mitgliedern, bewertete jede Gruppe mit höchster Sorgfalt. Das besondere am „Rendezvous der Besten“ ist, dass es keine Platzierungen gibt, sondern jede Gruppe mit einem Prädikat ausgezeichnet wird. Die Freude der Jumpinos war riesig, als sie gleichzeitig mit dem Prädikat „ausgezeichnet“ auch den wichtigen Titel „DTB- Showgruppe 2019“ erhielten. Nur wenigen Teams wird diese Ehre jedes Jahr zuteil.

Friedbergs Jumpinos haben sich für Wettbewerb in Portugal qualifiziert

Alle DTB-Showgruppen durften am Abend an der großen Abendgala am Theater am Potsdamer Platz mitwirken, wo die Jumpinos eine beinahe perfekte Show aufs Parkett legten. Sie waren sich bewusst, dass dies eine große Ehre war, doch das Highlight des Tages war ein anderes: Mit dem Titel DTB-Showgruppe hatten sie sich automatisch für die „World Gym for Life Challenge 2021“ in Portugal qualifiziert – quasi ein „Rendezvous der Besten“ auf internationaler Ebene.

Das Wochenende hätte nicht besser laufen können, die Jumpinos bringen einen weiteren wichtigen Titel mit zurück nach Friedberg. Nach jahrelanger Erfahrung im Showbereich haben sie sich entschieden, am dritten Mai 2020 das Landesfinale des „Rendezvous der Besten“ in Friedberg auszurichten und werden bald mit den Vorbereitungen beginnen. Natürlich werden sie selbst auch kommendes Jahr wieder mit dabei sein.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren