Newsticker

Spanien meldet Rekordzahl an Todesopfern binnen 24 Stunden
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Kissing ist auf ganzer Linie erfolgreich

Tischtennis

16.03.2020

Kissing ist auf ganzer Linie erfolgreich

Das war's, Schläger und Bälle werden in dieser Tischtennis-Saison nicht mehr gebraucht.
Bild: Peter Kleist

Herren III bleiben ungeschlagen und die „Vierte“ wäre Meister. Dann stoppt das Coronavirus den Spielbetrieb. Wie gewertet wird, bleibt abzuwarten.

Das Coronavirus hat auch den Spielbetrieb im Tischtennis gestoppt. Der bayerische Tischtennisverband (BTTV) hat die Saison 2019/20 mit sofortiger Wirkung für beendet erklärt, doch bis zu dieser Entscheidung konnten die KSC-Tischtennisteams noch drei schöne Siege erringen.

9:0-Sieg gegen Friedberg IV

Weiter ungeschlagen bleiben die Herren III in der Bezirksklasse C Gruppe 2. Der nicht in Bestbesetzung angetretene TTC Friedberg IV wurden klar mit 9:0 besiegt. Horst Geisler, Christoph Braitmayer, Jörg Felgenhauer, Uli Steininger, Piotr Kröner und Johannes Bing gaben sich keine Blöße und mussten in den neun Partien lediglich viermal in den vierten Satz gehen. Die Herren IV hatten zum Spitzenspiel der Bezirksklasse D (4er) den Tabellenzweiten FC Haunstetten II im Trainingsraum der Paartalhalle zu Gast. Es entwickelte sich das erwartet spannende Spiel, denn in den Doppeln wurden die Punkte geteilt. Harnohs/Bing unterlagen, aber Ossner/Hamberger machten den Punkt.

Kissings Vierte steht auf Platz eins

In der ersten Einzelrunde siegten Johannes Bing, Edgar Ossner und Hans Hamberger, lediglich Norbert Harnohs musste sich der hervorragend aufspielenden Hanna Latsch geschlagen geben. Beim Zwischenstand von 4:2 ging es in die zweite Einzelrunde. Harnohs musste erneut eine Niederlage einstecken, aber Johannes Bing schlug in einem sehenswerten Spiel Hanna Latsch knapp im fünften Satz. Ossner und Hamberger stellten auf 7:3, doch Edi Ossner musste sich in seinem dritten Spiel knapp geschlagen geben. So war es „Oldie“ Harnohs vorbehalten, mit seinem ersten Punkt den 8:4-Gesamtsieg fix zu machen. Mit 24:2 Punkten wären die Herren IV der KSC-Tischtennis-Abteilung damit schon vorzeitig Meister.

Kissing ist auf ganzer Linie erfolgreich

Mit der DJK Pfersee III machte ein starker Gegner seine Aufwartung bei der vierten Kissinger Jugendmannschaft. Im Doppel gewannen Tim Kothmeir und Adrian Lippenberger und es waren auch diese beiden, die in ihren ersten Einzeln das Team 3:0 in Führung brachten. Für Matthias Mezger gab es in dieser Begegnung kein Erfolgserlebnis, aber Kothmeir (2) und Lippenberger (1) machten mit ihren weiteren Einzelpunkten den knappen 6:4-Sieg perfekt. Mit 16:4 Punkten ist damit die „Vizemeisterschaft“ hinter dem verlustpunktfreien TV Mering in der Bezirksklasse C Gruppe 2 gesichert.

Interessant wird es jetzt, wie die Saison nach dem vorzeitigen Abbruch im Hinblick auf Meisterschaften, Auf- und Abstiege gewertet wird. Der BTTV wird in nächster Zeit die Vereine über seine Beschlüsse und Vorgehensweisen informieren. Die KSC-Tischtennis-Abteilung hat eine „super Saison“ hingelegt und kann stolz auf seine Mannschaften und vor allem auf die aufstrebende Jugend sein.

Die Tabellenstände der KSC-Mannschaften beim Abbruch der Saison 2019/20.

Herren I 3. Platz, 18:6 Punkte in der Bezirksliga Süd Gruppe 2

Herren II 2. Platz, 21:9 Punkte in der Bezirksklasse A Gruppe 1

Herren III 1. Platz 28:0 Punkte in der Bezirksklasse C Gruppe 2

Herren IV 1. Platz, 24:2 Punkte in der Bezirksklasse D (4er) Gruppe 6

Damen 10. Platz, 6:26 Punkte in der Bezirksklasse A Gruppe 2

Jugend I 5. Platz, 13:11 Punkte in der Bezirksliga

Jugend II 3. Platz, 12:10 Punkte in der Bezirksklasse B Gruppe 1

Jugend III 1. Platz, 22:0 Punkte in der Bezirksklasse C Gruppe 1

Jugend IV 2. Platz, 16:4 Punkte in der Bezirksklasse C Gruppe 2

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren