Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Stätzling II geht gestärkt ins Spiel

Kreisliga Ost

04.11.2017

Stätzling II geht gestärkt ins Spiel

Vladimir Djajic am Ball: Gegen den BC Aichach setzte sich der FCS II mit 3:0 durch.
Bild: Christian Kolbert (Archiv)

Gastgeber SC Griesbeckerzell ist allerdings gut drauf. Der BC Rinnenthal will in Langenmosen wieder Punkte holen.

Die beiden Fußball-Kreisligisten aus den Friedberger Stadtteilen sind am Sonntag auswärts gefordert. Der FC Stätzling II spielt um 14.30 Uhr in Griesbeckerzell. Zur gleichen Zeit ist der BC Rinnenthal in Langenmosen gefordert.

SC GriesbeckerzellFC Stätzling II Nach dem 3:0-Sieg gegen den BC Aichach am vergangenen Sonntag war die Stimmung im Training gut. „Ein hochverdienter Sieg“, sagt Christian Jauernig, der Trainer der Reserve des FC Stätzling. Sein Team habe sehr kompakt gestanden und schön über die Außen gespielt. „Wir sind sehr gut in den Sturm gegangen und haben sie überrollt“, freut er sich. Nun möchte Jauernig in den letzten beiden Partien vor dem Beginn der Winterpause noch vier Punkte holen, um sich möglichst von den Relegationsplätzen weg ins Mittelfeld zu schieben. Am Sonntag ist das Team beim SC Griesbeckerzell gefordert. Da wäre Jauernig schon mit einem Punkt zufrieden. Die Gastgeber haben sechs Partien in Folge nicht verloren und stehen mit 27 Punkten auf dem zweiten Platz der Kreisliga. Jauernig schätzt Griesbeckerzell sehr stark ein. Im Hinspiel verlor sein Team mit 0:3. „Aber auch die haben irgendwann mal einen schlechten Tag“, sagt Jauernig.

DJK Langenmosen – BC Rinnenthal Der BCR hat zwei bittere Niederlagen hinter sich. Trainer Vincent Aumiller sagt: „Von den Ergebnissen her und null Punkte, das ist schon enttäuschend.“ Gegen Griesbeckerzell habe sein Team die erste Halbzeit verschlafen. In der Zweiten sei es dann nicht mehr gelungen, den Rückstand wettzumachen. „Im Spiel gegen Pöttmes kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen.“ In der Partie hätten die Gastgeber einfach mehr Glück gehabt. „Nun wird es nicht leichter“, sagt Jauernig. Der BCR tritt bei der DJK Langenmosen an, die in der Tabelle auf dem vierten Platz drei Ränge höher steht. Aumiller will jedenfalls, dass sein Team vor der Winterpause noch ein paar Punkte holt, damit es nicht weiter nach unten rutscht. „Es gibt keinen Grund dafür, pessimistisch zu sein, wir können mit allen Mannschaften mithalten.“

Weiter spielen Rehling – Pöttmes (Samstag, 14.30 Uhr), Aichach – Berg im Gau, Gerolsbach – Affing, Alsmoos – Untermaxfeld, Feldheim – Münster (alle Sonntag, 14.30 Uhr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren