Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Gartentipp
  3. Gartenmöbel aus Holz und Metall

gartenarchitektur <p> </p>

Gartenmöbel aus Holz und Metall

Gartenmöbel gibt es in allen Formen und Farben.
Foto: Patrizia Tilly/ Fotolia

Neben der Bepflanzung sind vor allem auch die Gartenmöbel ein wichtiger Bestandteil des heimischen Gartens. Hier erfahren Sie welche Materialien sich eignen.

Ein Tisch aus weißem Plastik, dazu Lehnstühle mit Stoffauflagen aus dem Baumarkt – das war jahrzehntelang die Standardmöblierung von Terrasse und Balkon. Seit einigen Jahren wandelt sich der Anblick: Der stapelbare Klappstuhl ist gemütlichen Sofalandschaften und Himmelbetten gewichen. Behaglichkeit ist Trumpf in der grünen Wohlfühloase.

Gartenmöbel: Was geben die Deutschen für den Garten aus?

Die Deutschen lassen sich die Einrichtung ihres Außenwohnzimmers inzwischen einiges kosten: „Die Ausgabebereitschaft hat sich in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt“, sagt Ursula Geismann vom Verband der deutschen Möbelindustrie. Vor allem in hochwertigere und damit hochpreisigere Gartenmöbel würden die Verbraucher investieren – ungeachtet aller Krisen und Schwarzmalerei. Kein Wunder: In unsicheren Zeiten galt das Zuhause immer schon als Rückzugs- und Entspannungsort. Und das gilt eben auch für Garten und Balkon.

Gartenmöbel als Kunstobjekte: Weiß und Blau sind beliebt

Die Hersteller reagieren auf diese Entwicklung mit einem attraktiven Angebot und designorientierten Produkten. So findet man verstärkt Gartenmöbel, die regelrecht an Kunstobjekte erinnern. Ob wetterfeste Sitzkissen, die an überdimensionale Wattebäusche erinnern, herrlich weiche Korbgeflechte, die ihren „Besitzer“ wie einen schützenden Kokon umschmeicheln, oder Hängematten, die dank ausgeklügelter Halterung in der Luft zu schweben scheinen – nie war Geborgenheit zarter und ästhetischer. Selbst ein alter Klassiker darf da eine Renaissance erleben: der Spaghettistuhl. In knalligen Farben zeigt der seinen sperrigen Plastikkonkurrenten von einst stolz die Stirn. 2014 lagen besonders Weiß und Blau im Trend.

Foto: ©lukszczepanski - stock.adobe.com

Holz statt Kunststoff bei Gartenmöbeln: Die beliebtesten Materialien

Und noch ein weiterer Umstand nimmt den Kunststoffmöbeln den Wind aus den Segeln: Der Nachhaltigkeitsgedanke von Designern und Verbrauchern ist auch in diesem Jahr ungebrochen. Neben edlem Teak-Holz ist Rattan wieder stark im Kommen. Auch Gartenmöbel aus Aluminium, die mit wasserabweisenden Stoffen bespannt sind und oft noch zusätzliche Holzelemente haben, werden immer beliebter. Viele der neuen Gartenmöbel zeichnen sich durch Werkstoffkombinationen aus und präsentieren sich als gelungene Gratwanderung wilder Stil- und Materialkombinationen. Loungeartige Sessel oder Bänke aus warmem Holz, kombiniert mit viel Sonne und einem kühlen Drink – so lässt sich der Sommer genießen.

Einige Hersteller gehen bei ihrem Bestreben nach umweltbewusster Produktion sogar noch einen Schritt weiter: Die jungen Kreativen produzieren Recycling-Möbel aus gebrauchten Materialien. Auf Grundlage von Altmöbeln, Industrieabfällen, Autogurten und selbst abgetragenen Kleidern entstehen so originelle Unikate fern von Wollsockencharakter und Hippie­flair. Ausrangierte Wäschetrommeln werden da zur wetterfesten Kommode, verwitterte Gerüstbohlen hier zur Grundlage für handgeschreinerte Möbel im „used look“. Der Ökoboom ist eben längst professionalisiert und verwertet Abfall zu elitären Designobjekten. Gutes Gewissen inklusive.

Nach Monaten der Kälte, Regen und Schnee freuen sich auch die Gartenmöbel über eine kleine Wellnesskur. Der Pflegeaufwand hängt vom Material ab. Um Schäden vorzubeugen, gilt es, die materialspezifischen Eigenschaften zu beachten. So sollten Kunststoffmöbel auf keinen Fall mit Scheuermitteln, sondern nur mit Wasser und einem Spezialreiniger gereinigt werden. Für Glanz sorgt ein anschließender Abrieb mit Olivenöl. Holzoberflächen hingegen lassen sich am besten mit einer Wurzelbürste und etwas Wasser in Richtung der Maserung säubern.

Das könnte Sie auch interessieren