Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz sinkt weiter – Karliczek: Vorkehrungen für Fernunterricht verstärken
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Essen: Warum Schwarzkohl als König der Wintergemüse gilt

Essen
24.11.2021

Warum Schwarzkohl als König der Wintergemüse gilt

Im Vergleich zu den Grünkohl-Sorten Lerchenzunge (links) und Redbor (unten) ist der Palmkohl (rechts) fast schwarz.
Foto: Zacharie Scheurer, dpa

Plus Aus der italienischen Küche ist Schwarzkohl nicht wegzudenken. Höchste Zeit, dass die alte Sorte, die es vor allem in Gärtnereien, Bio-Läden und auf Märkten zu kaufen gibt, auch bei uns bekannter wird.

Ein italienisches Sprichwort sagt: „Wenn du die Krankheiten zum Teufel schicken willst, denk an die Heilkräfte des Kohls.“ Deutsche Ernährungsmediziner unterschreiben das sofort. Kohl gilt als Immun-Booster ersten Ranges. Bis tief in den Winter hinein liefert er Vitamin C, Ballaststoffe, Mineralstoffe und Antioxidantien. Darunter der - bei uns erstaunlich wenig bekannte - Schwarzkohl. Er steht noch auf dem Feld oder im Garten, wenn andere heimische Gemüse längst abgeerntet sind.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.